Warnung: Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte wechseln Sie zu einem moderneren Browser wie Chrome, Firefox oder Microsoft Edge.

Mit diesen Hinweisen informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die Allianz Private Krankenversicherungs – AG. Gleichzeitig informieren wir Sie auch über die Ihnen zustehenden Rechte.

I) Verantwortliche für die Datenverarbeitung

Allianz Private Krankenversicherungs–AG
Königinstraße 28
80802 München
Telefon: +49 89 3800 - 0
E-Mail: krankenversicherung@allianz.de

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter der oben genannten Postadresse, mit dem Zusatz „An den Datenschutzbeauftragten“ oder unter der E-Mail-Adresse: datenschutz@allianz.de.

II) Zwecke und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG), der datenschutzrechtlich relevanten Bestimmungen des Versicherungsvertragsgesetzes (VVG) sowie aller weiteren maßgeblichen Gesetze. Darüber hinaus hat sich unser Unternehmen auf die „Verhaltensregeln für den Umgang mit personenbezogenen Daten durch die deutsche Versicherungswirtschaft“ verpflichtet, die die oben genannten Gesetze für die Versicherungswirtschaft präzisieren. Diese können Sie im Internet unter www.gdv.de abrufen.

1. Erfüllung der Verpflichtungen aus der Geschäftsbeziehung mit Ihnen

Wir erheben und verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, um die mit Ihnen geschlossene Vermittlungsvereinbarung, Kooperationsvereinbarung oder die Ihnen erteilte Courtagezusage durchführen und erfüllen zu können. Dies schließt die Datenverarbeitung zur Entscheidung und Vorbereitung des Abschlusses der Vereinbarung bzw. der Zusage ein. Insofern dient uns Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Ihre Daten werden dabei insbesondere im Rahmen der Bearbeitung und Folgebearbeitung Ihrer Vermittlungstätigkeiten verarbeitet, z. B. für die Berechnung und Auszahlung von Vergütungen, zur Steuerung des Vertriebs oder zur Erstellung vertrieblicher Statistiken, usw. Soweit dafür ein Austausch zwischen den Gesellschaften der Allianz-Gruppe erforderlich ist, haben wir uns dafür Ihre Einwilligung eingeholt.

2. Berechtigte Interessen

Eine Verarbeitung Ihrer Daten kann auch erforderlich sein, um berechtigte Interessen von uns oder von Dritten zu wahren. Dies kann insbesondere der Fall sein:

  • zur Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs, insbesondere auch bei Support-Anfragen,
  • zur Verhinderung und Aufklärung von Straftaten und Verstößen gegen sonstige Rechtsnormen und interne Regelungen insbesondere durch Datenanalysen zur Missbrauchsbekämpfung,
  • um im Falle rechtlicher Auseinandersetzungen Sachverhalte nachvollziehen und belegen zu können,
  • für Markt- und Meinungsumfragen.

Für diesen Fall dient uns Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage.

3. Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen

Darüber hinaus verarbeiten wir Ihre Daten zur Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen (z.B. gewerbe- und aufsichtsrechtliche Vorgaben, wie etwa anlassbezogene oder stichprobenartige Zuverlässigkeitsprüfungen, handels- und steuerrechtliche Aufbewahrungs- und Nachweispflichten). Dabei dient uns Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

III) Herkunft der Daten

Wir verarbeiten personenbezogene Datum, die wir im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung von Ihnen erhalten. Zudem verarbeiten wir – soweit für die Erbringung unserer Dienstleistung erforderlich – personenbezogene Daten, die wir von einem Ihrer Kooperationspartner (z. B. Maklerpool), von einem anderen Unternehmen des Allianz – Konzerns oder sonstigen Dritten (z. B. einer Kreditauskunft, Adressdienstleister, Bundeszentralamt für Steuern) zulässigerweise (z. B. zur Ausführung von Aufträgen, zur Erfüllung von Verträgen, aufgrund eines berechtigten Interesses oder aufgrund einer erteilten Einwilligung) erhalten haben. Außerdem verarbeiten wir personenbezogene Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen (z. B. Schuldnerverzeichnisse, Handels- und Vereinsregister, Presse, Medien, Internet) zulässigerweise gewonnen haben und verarbeiten dürfen.

Relevante personenbezogene Daten sind Personalien (Name, Adresse und andere Kontaktdaten, Geburtstag/ -ort und Staatsangehörigkeit), Legitimationsdaten (z.B. Ausweisdaten). Darüber hinaus können dies auch Dokumentationsdaten (z.B. Beratungsprotokoll), sowie andere mit den genannten Kategorien vergleichbare Daten sein.

IIII) Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

Um die oben genannten Zwecke erfüllen zu können, müssen wir Ihre personenbezogenen Daten an andere Gesellschaften der Allianz-Gruppe, Kooperationspartner, Dienstleister, Vereinigungen und Institutionen, die öffentliche Aufgaben erfüllen, übermitteln. Dies können z. B. sein:

  • Allianz SE, Allianz Deutschland AG, Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG, Allianz Versicherungs-AG, Allianz Global Investors Kapitalanlage GmbH, Allianz Global Corporate & Specialty SE, Allianz Lebensversicherungs-AG, Allianz Pension Consult GmbH, Allianz Pensionsfonds AG, Allianz Pensionskasse AG Allianz Private Krankenversicherungs-AG, Deutsche Lebensversicherungs-AG, Euler Hermes Deutschland AG, Allianz ESA cargo & logistics GmbH, Münchner & Magdeburger Agrar AG, AllSecur Deutschland GmbH, AZT Automotive GmbH, Global Automotive Versicherungsservice GmbH, Fondsdepot Bank GmbH, Wüstenrot Bausparkasse AG.
  • Empfänger, die einen gesetzlichen Anspruch auf Übermittlung haben (z. B. Eintragungen in Vermittlerregister, Auskünfte an Strafverfolgungs- und Steuerbehörden, Auskünfte zu Pfändungs- und Überweisungsbeschlüssen bzw. angezeigten Abtretungen).

Sofern es zum Zweck der Zuverlässigkeitsprüfung erforderlich ist, übermitteln wir Ihre Daten an ausgewählte Auskunfteien, u. a. an die AVAD (21071 Hamburg). Die Datenschutzhinweise der AVAD finden Sie unter www.AVAD.de.

V) Dauer der Datenspeicherung

Grundsätzlich löschen wir Ihre Daten, sobald sie für die oben genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind, es sei denn, die vorübergehende Aufbewahrung ist weiterhin notwendig. So speichern wir Ihre Daten aufgrund gesetzlicher Nachweis- und Aufbewahrungspflichten, die sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch und der Abgabenordnung ergeben. Die Speicherfristen betragen danach bis zu zehn volle Jahre. Zudem bewahren wir Ihre Daten für die Zeit auf, in der Ansprüche gegen unser Unternehmen geltend gemacht werden können (gesetzliche Verjährungsfrist von drei oder bis zu dreißig Jahren).

VI) Betroffenenrechte

Sie können unter der o.g. Adresse Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten sowie unter bestimmten Voraussetzungen die Berichtigung oder die Löschung Ihrer Daten verlangen. Ihnen kann weiterhin ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten sowie ein Recht auf Datenübertragbarkeit zustehen.

Wenn Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten für bestimmte Zwecke erteilt haben, können Sie die Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Daneben haben Sie die Möglichkeit, sich an eine Datenschutzaufsichtsbehörde zu wenden. Die für uns zuständige Behörde ist: Das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht in Ansbach.

Widerspruchsrecht

Verarbeiten wir Ihre Daten zur Wahrung berechtigter Interessen, können Sie dieser Verarbeitung aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, widersprechen.

Wenn Sie diese Datenschutz-Grundsätze ausdrucken oder speichern wollen, klicken Sie hier: