Warnung: Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte wechseln Sie zu einem moderneren Browser wie Chrome, Firefox oder Microsoft Edge.

Versicherung, Vorsorge und Vermögensbildung sind Vertrauenssache. Daher ist es für uns sehr wichtig, Ihre Persönlichkeitsrechte zu respektie­ren. Das gilt insbesondere für den Umgang mit Ihren persönlichen Daten.

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist die Allianz Versicherungs-AG (im Folgenden „der Ver­sicherer“), die Sie unter folgenden Kontakt­daten erreichen:

Allianz Versicherungs-AG
10900 Berlin
Telefon: 08 00/4 10 01 15
E-Mail: sachversicherung@allianz.de

Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenver­arbei­tung

Der Abschluss und die Durchführung des Versi­che­rungsvertrages ist ohne die Verarbeitung Ihrer perso­nenbezogenen Daten (im Folgenden „Daten“) nicht möglich.

Beantragen Sie Versicherungsschutz, benötigen wir die von Ihnen gemachten Angaben und ggf. ergän­zende Angaben Dritter, um das von uns zu überneh­mende Risiko einschätzen zu können. Kommt der Versicherungsvertrag zustande, ver­arbeiten wir Ihre Daten zur Durchführung des Vertragsverhältnisses, z.B. zur Prüfung des frist­gerechten Forderungsaus­gleichs. Kommt der Vertrag nicht zustande, speichern wir Ihre Daten - in der Unfallversicherung auch Ihre Gesundheits­daten - drei volle Kalenderjahre für den Fall, dass Sie erneut Versicherungsschutz beantragen. An­gaben zum Schaden- oder Leistungsfall benöti­gen wir etwa, um den Eintritt und den Umfang des Versi­cherungsfalles sowie ggf. den Eintritt und die Abwick­lung von Regressforderungen prüfen zu können. Die Daten nutzen wir weiterhin für eine Betrachtung und Pflege der gesamten Kundenbeziehung, beispiels­weise für die Bera­tung hinsichtlich einer Vertragsan­passung oder für umfassende Auskunftserteilungen. Darüber hinaus benötigen wir Ihre Daten zur Erfüllung aufsichtsrechtlicher Vorgaben, zur Geschäfts­steuerung oder zur Erstellung von versicherungs­spezifischen Statistiken, z.B. für die Entwicklung neuer Tarife und Produkte sowie zu deren Kalkulation.

Wir verarbeiten Ihre Daten aufgrund der daten­schutz­rechtlich relevanten Bestimmungen der am 25.05.2018 wirksam werdenden EU-Datenschutz-Grundverord­nung (DSGVO) sowie des Versiche­rungsvertragsge­setzes (VVG), des Bundesdaten­schutzgesetzes (BDSG) sowie aller weiteren maßgeblichen Gesetze. Darüber hinaus hat sich unser Unternehmen auf die „Verhaltensregeln für den Umgang mit personenbezo­genen Daten durch die deutsche Versicherungswirt­schaft“ verpflichtet, die gesetzliche Anforderun­gen für die Versicherungswirtschaft präzisieren. Diese können Sie im Internet unter www.gdv.de ab­rufen.

Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt für vorver­tragliche Maßnahmen und zur Erfüllung Ihres Vertrages. Soweit dafür besondere Kategorien personenbezogener Da­ten, wie Gesundheitsda­ten in der Unfallversicherung, erforderlich sind, benötigen wir grundsätzlich Ihre Einwilligung, es sei denn, es liegen die Voraussetzun­gen eines gesetzlichen Tatbestandes vor, z.B. bei der Er­stellung von Statistiken.

Ihre Daten verarbeiten wir auch, wenn es erfor­derlich ist, um berechtigte Interessen von uns oder von Dritten zu wahren. Dies kann insbeson­dere der Fall sein:

  • zur Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs,
  • zur Verhinderung und Aufklärung von Straf­taten insbesondere durch Datenanalysen zur Miss­brauchsbekämpfung,
  • für Markt- und Meinungsfragen,
  • zur Werbung für unsere eigenen Versiche­rungspro­dukte und für andere Produkte der Unter­nehmen der Allianz Deutschland-Gruppe und deren Kooperationspartner. Dabei be­trachten wir Aspekte, wie das von Ihnen bei uns gehaltene Produktportfolio und Ihre per­sönliche Situation, um Ihnen individuell pas­sende Produktempfehlungen geben zu können.

Darüber hinaus verarbeiten wir Ihre Daten zur Erfül­lung gesetzlicher Verpflichtungen (z.B. auf­sichtsrecht­licher Vorgaben, handels- und steuer­rechtlicher Auf­bewahrungs- und Nachweispflich­ten oder obliegender Beratungspflichten).

Kategorien von Empfängern der personenbe­zoge­nen Daten

Vermittler:
Der selbständige Vermittler, der Ihren Vertrag vermit­telt hat, erfährt, mit welchem Inhalt der Ver­trag ge­schlossen wurde und dabei auch, ob Risi­kozuschläge oder Ausschlüsse bestimmter Risi­ken vereinbart wur­den. Darüber hinaus übermit­teln wir die zur Betreuung Ihrer Versicherungs­verträge benötigten Daten an den zuständigen Vermittler, der diese zu Beratungszwe­cken verar­beitet.

Spezialisierte Unternehmen unserer Unterneh­mens­gruppe sowie externe Dienstleister:
Spezialisierte Unternehmen unserer Unterneh­mens­gruppe nehmen bestimmte Datenverarbei­tungsaufga­ben für die in der Gruppe verbunde­nen Unternehmen in gemeinsam nutzbaren Ver­fahren wahr. Daten von Antragstellern und Versi­cherten können in zentrali­sierten Verfahren wie Telefonate, Post, Inkasso von diesen Unterneh­men der Gruppe verarbeitet werden.

Wir bedienen uns zur Erfüllung unserer vertragli­chen und gesetzlichen Pflichten auch externer Dienstleister.

Eine Auflistung der von uns eingesetzten Auf­tragneh­mer und Dienstleister, zu denen nicht nur vorüberge­hende Geschäftsbeziehungen beste­hen, sowie der Unternehmen unserer Gruppe, die an einer zentrali­sierten Datenverarbeitung teil­nehmen, können Sie für die Haftpflicht-, Kfz-, Rechtsschutz- und Sachversicherung der Übersicht hier in diesem Antrag sowie für die Unfallversicherung in der jeweils aktu­ellen Version hier entnehmen oder bei uns anfordern.

Rückversicherer:
Einige der von uns übernommenen Risiken versi­chern wir zusätzlich bei speziellen Versiche­rungsunterneh­men (Rückversicherer). Dafür kann es erforderlich sein, Ihre Vertrags- und ggf. Scha­dendaten an einen Rückversicherer zu übermit­teln, damit dieser sich ein eigenes Bild über das Risiko oder den Versicherungs­fall machen kann. Sollte ein Rückversicherer in Ihrem Fall involviert sein, werden Sie eigens informiert. Zu­dem ist es in Einzelfällen möglich, dass der Rückversi­cherer unser Unternehmen aufgrund seiner besonde­ren Sachkunde bei der Risiko- oder Leistungsprüfung unterstützt.

Weitere Empfänger:
Darüber hinaus können wir Ihre Daten an weitere Empfänger übermitteln, z.B. an Behörden zur Erfüllung gesetzlicher Mitteilungspflichten.

Dauer der Datenspeicherung

Grundsätzlich löschen wir Ihre Daten, sobald sie für die oben genannten Zwecke nicht mehr erfor­derlich sind. Wir bewahren Ihre Daten für die Zeit auf, in der Ansprüche gegen unser Unternehmen geltend ge­macht werden können (gesetzliche Verjährungsfrist von drei oder bis zu dreißig Jah­ren). Zudem speichern wir Ihre Daten, soweit wir dazu gesetzlich verpflichtet sind. Entsprechende Nachweis- und Aufbewahrungs­pflichten ergeben sich unter anderem aus dem Han­delsgesetzbuch sowie der Abgabenordnung. Die Spei­cherfristen betragen danach bis zu zehn volle Jahre.

Betroffenenrechte

Sie können unter der o.g. Adresse Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten sowie unter be­stimmten Voraussetzungen die Berichti­gung oder die Löschung Ihrer Daten verlangen. Ihnen kann weiterhin ein Recht auf Einschrän­kung der Verarbeitung Ihrer Daten sowie ein Recht auf Herausgabe der von Ihnen bereitge­stellten Daten in einem strukturierten, gängi­gen und maschinenlesbaren Format zustehen.

Widerspruchsrecht

Sie können einer Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwe­cken der Direktwerbung widersprechen. Ver­arbeiten wir Ihre Daten zur Wahrung berechtigter Interessen, können Sie dieser Verarbeitung aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, widerspre­chen.

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter der oben genannten Adresse, mit dem Zu­satz „An den Datenschutzbeauftragten“.

Daneben haben Sie die Möglichkeit, sich an eine Da­tenschutzaufsichtsbehörde zu wenden. Die für uns zuständige Behörde ist:

Das Bayerische Landesamt für Datenschutzauf­sicht in Ansbach.

Hinweis- und Informationssystem der Versi­che­rungswirtschaft

Die Versicherungswirtschaft nutzt das Hinweis- und Informationssystem (HIS) der informa HIS GmbH zur Unterstützung der Risikobeurteilung im Antragsfall, zur Sachverhaltsaufklärung bei der Leistungsprüfung so­wie bei der Bekämpfung von Versicherungsmiss­brauch. Dafür ist ein Aus­tausch bestimmter personen­bezogener Daten mit dem HIS erforderlich. Nähere Informationen dazu entnehmen Sie bitte den beilie­genden Hinweisen zum HIS.

Datenaustausch mit Ihrem früheren Versiche­rer

Um Ihre Angaben bei Abschluss des Versiche­rungs­vertrages bzw. Ihre Angaben bei Eintritt des Versiche­rungsfalls überprüfen und bei Bedarf ergänzen zu können, kann im dafür erforderlichen Umfang ein Austausch von Daten mit dem von Ihnen im Antrag benannten früheren Versicherer erfolgen.

Bonitätsauskünfte

Soweit es zur Wahrung unserer berechtigten Inte­res­sen insbesondere in der Kfz-Haftpflichtversi­cherung notwendig ist, fragen wir bei der infoscore Consumer Data GmbH, Rheinstr. 99, 76532 Baden-Baden, Infor­mationen zur Beurtei­lung Ihres allgemeinen Zahlungs­verhaltens ab.

Die infoscore Consumer Data GmbH verarbeitet per­sonenbezogene Daten, um ihren Vertrags­partnern Informationen zur Beurteilung des Zah­lungsausfallrisi­kos z. B. bei Abschluss eines Ver­sicherungsvertrages zur Verfügung zu stellen. Die Verarbeitung der Daten erfolgt auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 f DSGVO, so­weit die Verarbeitung zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich ist und sofern die Interessen und Grund­freiheiten der betroffenen Person, die den Schutz per­sonenbe­zogener Daten erfordern, nicht überwiegen. Das berechtigte Interesse ist insbesondere vor Einge­hung von Geschäften mit wirtschaftlichem Risiko ge­geben (z. B. Abschluss eines Versicherungs­vertrages).

Nähere Informationen gem. Art 14 DSGVO über die infoscore Consumer Data GmbH stellt Ihnen diese hier [https://finance.arvato.com/icdinfoblatt] zur Verfügung. Sie können die Informationen auch unter den oben genannten Kontaktinforma­tionen anfordern.

Soweit darüber hinaus Bonitätsauskünfte einge­holt werden sollen, erheben wir Informationen nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung.

Datenübermittlung in ein Drittland

Sollten wir nach dem 25.05.2018 Daten an Dienstleis­ter außerhalb des Europäischen Wirt-schaftsraums (EWR) übermitteln, erfolgt die Übermittlung nur, soweit dem Drittland durch die EU-Kommission ein angemes­senes Daten­schutzniveau bestätigt wurde oder andere an-gemessene Datenschutzgarantien (z. B. verbind­liche unternehmensinterne Datenschutzvorschriften oder EU-Standardvertragsklauseln) vor­handen sind. Diese können Sie dann auf unserer Internetseite unter www.allianz.de/datenschutz abrufen oder bei uns an­fordern.

Automatisierte Einzelfallentscheidungen

In der Risikoprüfung nutzen wir auch automati­sierte Verfahren zur Einschätzung individueller Risiken. Auf Basis Ihrer Angaben bei Antragstel­lung entscheiden wir dann automatisiert, zu wel­chen Bedingungen Ver­sicherungsschutz geboten werden kann, wie (z.B. über die Höhe der von Ihnen zu zahlenden Versicherungs­prämie).

Die automatisierten Entscheidungen beruhen auf vom Unternehmen vorher festgelegten Regeln zur Prüfung und Gewichtung der Informationen.

Dabei ist das Ergebnis der Risikoprüfung auf das je­weilige Produkt abgestimmt mit folgenden Prü­fungser­gebnissen:

  • ohne Erschwernis oder
  • nicht versicherbar oder
  • Prüfung im Innendienst.

Unsere Annahmeentscheidungen sind auf statis­tische Datenmodelle und Expertenwissen ge­stützt, die konti­nuierlich weiterentwickelt werden und die Basis unse­rer Risikoprüfung bilden.

Automatisierte Entscheidungen über Ihre Ansprü­che auf Versicherungsleistungen bei Glasschä­den in der Kfz-Kaskoversicherung beruhen auf den mit Ihnen getroffenen vertraglichen Vereinba­rungen, wie dem Versicherungsvertrag und den allgemeinen Versiche­rungsbedingungen sowie auf den von den Kraftfahr­zeugherstellern erstell­ten Empfehlungen zu Preisen und Vorgaben zu Reparaturdauer und -methodik.

Auflistung der eingesetzten Auftragnehmer und Dienstleister

  • Allianz Deutschland AG (Versicherungsbe­trieb mit Risikoprüfung; Vertragsverwaltung und Leistungs­bearbeitung)
  • Allianz Technology SE (Shared-Services-Dienst­leistungen für Gesellschaften der Allianz Gruppe)
  • AZT Automotive GmbH (Allianz Zentrum für Tech­nik, Schadendatenanalyse in der Kfz-Versiche­rung)
  • Allianz Rechtsschutz-Service GmbH (selbst­stän­dige Schadenbearbeitung in der Rechts­schutzver­sicherung)
  • Allianz Handwerker Services GmbH (Beauftra­gung, Koordination und Abrechnung von Dienst­leistern und Handwerkern)
  • AWP Service Deutschland GmbH (Assistance­dienstleistungen)
  • rehacare GmbH, Gesellschaft der medizini­schen und beruflichen Rehabilitation (Reha-Dienstleis­tungen)
  • VLS Versicherungslogistik GmbH (Postein­gangsbe­arbeitung)
  • KVM ServicePlus - Kunden- und Vertriebsma­nage­ment GmbH (vertriebs- und kundennahe Service­leistungen, Telefonservice)
  • Allianz Esa cargo & logistics GmbH (Versiche­rungs­betrieb mit Risikoprüfung, Vertragsver­wal­tung und Schadenbearbeitung für Trans­portversi­cherungen)
  • Allianz Esa EuroShip GmbH (Versicherungsbe­trieb mit Risikoprüfung, Vertragsverwaltung und Scha­denbearbeitung für Boote und Yachten, gewerbli­che Schifffahrt)
  • Audatex AUTOonline GmbH (Unterstützung bei der Kfz-Schadenfeststellung und -abwick­lung)
  • Control€xpert GmbH (Schadenmanagement für motorisierten Fahrzeuge)
  • Crawford & Company (Deutschland) GmbH (Scha­denfeststellung und -bearbeitung)
  • DEKRA Claims Services GmbH (Schaden-bear­beitung)
  • DEKRA Automobil GmbH (Schadenfest­stellung)
  • Eucon GmbH (Kfz- und Sachschadenmanage­ment)
  • GDV Dienstleistungs-GmbH & Co.KG (Zentral­ruf der Autoversicherer)
  • IBM Deutschland GmbH (IT-Wartung)
  • IMB Consult GmbH (Unterstützung bei der Erstel­lung medizinischer Gutachten in der Unfallversi­cherung)
  • Intelligent Mechatronic Systems Inc. (Canada; Telematikdatenerfassung und -verwaltung für Telematiktarife in der Kfz-Versicherung)
  • KrollOntrack GmbH (Datenrettung)
  • Mondial Kundenservice GmbH (MKS) (Scha­denbe­arbeitung in der Kfz- und Sachversiche­rung)
  • sachcontrol GmbH (CRP im Bereich Leitungs­was­serschäden)
  • Schaden-Schnell-Hilfe GmbH (Schadenfest­stel­lung in der Kfz-Versicherung)
  • Schweitzer Gruppe GmbH (Schadenbearbei­tung in der Kfz-Versicherung)
    Rechtsanwälte Wagner Pauls Kalb (Einzug notlei­dender Forderungen, Regress, Mahn­verfahren)
  • Seghorn Inkasso GmbH (Einzug notleidender Forderungen, Regress, Mahnverfahren)
  • Sirius Inkasso GmbH (Einzug notleidender Forde­rungen, Regress, Mahnverfahren)
  • TELCON GmbH (Durchführung der telefonischen Beratungsgespräche)
  • Toptranslation GmbH (Übersetzungen)
    Entsorgungsunternehmen (datenschutzge­rechte Vernichtung von Papierunterlagen)
  • Gutachter (medizinische und pflegerische Begut­achtung in der Unfallversicherung sowie Gutach­tenerstellung in der Sachversicherung)
  • Rechtsanwälte (Beschaffung von Ermittlungs­akten)
  • Regulierungsstellen Ausland (Schadenbear­bei­tung, Regulierung von Auslandsschäden)
  • Sachverständige (Schadenfeststellung in der Haft­pflicht-, Kfz- und Sachversicherung)
  • Spezialisten für Autoglas (Reparatur von Auto­glasschäden)

Hiermit möchten wir Sie darüber informieren, dass wir bei Abschluss eines Versicherungsvertrages oder im Rahmen der Schadenbearbeitung Daten zum Versicherungsobjekt (Fahrzeugidentifikationsdaten oder Adresse des Gebäudes) sowie Angaben zu Ihrer Person (Name, Vorname, Geburtsdatum, Anschrift, frühere Anschriften) an die informa HIS GmbH übermitteln (HIS-Anfrage) können. Die informa HIS GmbH überprüft anhand dieser Daten, ob zu Ihrer Person und/oder zu Ihrem Versicherungsobjekt im „Hinweis- und Informationssystem der Versicherungswirtschaft“ (HIS) Informationen gespeichert sind, die auf ein erhöhtes Risiko oder Unregelmäßigkeiten in einem Versicherungsfall hindeuten können. Solche Informationen können nur aufgrund einer früheren Meldung eines Versicherungsunternehmens an das HIS vorliegen (HIS-Einmeldung), über die Sie ggf. von dem einmeldenden Versicherungsunternehmen gesondert informiert worden sind. Daten, die aufgrund einer HIS-Einmeldung im HIS gespeichert sind, werden von der informa HIS GmbH an uns, das anfragende Versicherungsunternehmen, übermittelt.

Nähere Informationen zum HIS finden Sie auf folgenden Internetseiten:
www.informa-his.de

Zwecke der Datenverarbeitung der informa HIS GmbH

Die informa HIS GmbH betreibt als datenschutzrechtlich Verantwortliche das Hinweis- und Informationssystem HIS der Versicherungswirtschaft. Sie verarbeitet darin personenbeziehbare Daten, um die Versicherungswirtschaft bei der Bearbeitung von Versicherungsanträgen und -schäden zu unterstützen. Es handelt sich bei diesen Daten um Angaben zu erhöhten Risiken oder um Auffälligkeiten, die auf Unregelmäßigkeiten (z. B. Mehrfachabrechnung eines Versicherungsschadens bei verschiedenen Versicherungsunternehmen) hindeuten können.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die informa HIS GmbH verarbeitet personenbezogene Daten auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1f DSGVO. Dies ist zulässig, soweit die Verarbeitung zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich ist, sofern nicht die Interessen und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen.

Die informa HIS GmbH selbst trifft keine Entscheidungen über den Abschluss eines Versicherungsvertrages oder über die Regulierung von Schäden. Sie stellt den Versicherungsunternehmen lediglich die Informationen für die diesbezügliche Entscheidungsfindung zur Verfügung.

Herkunft der Daten der informa HIS GmbH

Die Daten im HIS stammen ausschließlich von Versicherungsunternehmen, die diese in das HIS einmelden.

Kategorien der personenbezogenen Daten

Basierend auf der HIS-Anfrage werden von der informa HIS GmbH – abhängig von der Versicherungsart bzw. -sparte – die Daten der Anfrage mit den dazu genutzten personenbezogenen Daten (Name, Vorname, Geburtsdatum, Anschrift, frühere Anschriften) bzw. Informationen zum Versicherungsobjekt (z. B. Fahrzeug- bzw. Gebäudeinformationen) sowie das anfragende Versicherungsunternehmen gespeichert. Bei einer HIS-Einmeldung, über die Sie gegebenenfalls von dem Versicherungsunternehmen gesondert informiert werden, speichert die informa HIS GmbH erhöhte Risiken oder Auffälligkeiten, die auf Unregelmäßigkeiten hindeuten können, sofern solche Informationen an das HIS gemeldet wurden. Zu Fahrzeugen sind ggf. z. B. Totalschäden, fiktive Abrechnungen oder Auffälligkeiten bei einer früheren Schadenmeldung gespeichert. Gebäudebezogene Daten sind Anzahl und Zeitraum geltend gemachter Gebäudeschäden.

Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

Empfänger sind ausschließlich Versicherungsunternehmen mit Sitz in Deutschland sowie im Einzelfall im Rahmen von Ermittlungsverfahren staatliche Ermittlungsbehörden.

Dauer der Datenspeicherung

Die informa HIS GmbH speichert Informationen über Personen gem. Art. 17 Abs. 1 lit. a) DSGVO nur für eine bestimmte Zeit.

Angaben über HIS-Anfragen werden taggenau nach zwei Jahren gelöscht.

Für die Speicherfristen bei HIS-Einmeldungen gilt:
Personenbezogene Daten (Name, Adresse und Geburtsdatum) sowie Fahrzeug- und Gebäudedaten werden am Ende des vierten Kalenderjahres nach erstmaliger Speicherung gelöscht. Sofern in dem genannten Zeitraum eine erneute Einmeldung zu einer Person erfolgt, führt dies zur Verlängerung der Speicherung der personenbezogenen Daten um weitere vier Jahre. Die maximale Speicherdauer beträgt in diesen Fällen 10 Jahre.

Betroffenenrechte

Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft, auf Berichtigung, auf Löschung sowie auf Einschränkung der Verarbeitung. Diese Rechte nach Art. 15 bis 18 DSGVO können gegenüber der informa HIS GmbH unter der unten genannten Adresse geltend gemacht werden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, sich an die für die für die informa HIS GmbH zuständige Aufsichtsbehörde – Der Hessische Datenschutzbeauftragte, Gustav-Stresemann-Ring 1, 65189 Wiesbaden – zu wenden. Hinsichtlich der Meldung von Daten an das HIS ist die für das Versicherungsunternehmen zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde zuständig.

Nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO kann der Datenverarbeitung aus Gründen, die sich aus der besonderen Situation der betroffenen Person ergeben, unter der unten genannten Adresse widersprochen werden.

Sofern Sie wissen wollen, welche Daten die informa HIS GmbH zu Ihrer Person, zu Ihrem Fahrzeug oder zu Ihrem Gebäude gespeichert hat und an wen welche Daten übermittelt worden sind, teilt Ihnen die informa HIS GmbH dies gerne mit. Sie können dort unentgeltlich eine sog. Selbstauskunft anfordern. Wir bitten Sie, zu berücksichtigen, dass die informa HIS GmbH aus datenschutzrechtlichen Gründen keinerlei telefonische Auskünfte erteilen darf, da eine eindeutige Identifizierung Ihrer Person am Telefon nicht möglich ist. Um einen Missbrauch durch Dritte zu vermeiden, benötigt die informa HIS GmbH folgende Angaben von Ihnen:

  • Name (ggf. Geburtsname), Vorname(n), Geburtsdatum
  • Aktuelle Anschrift (Straße, Hausnummer, Postleitzahl und Ort) sowie ggf. Voranschriften der letzten fünf Jahre
  • FIN des Fahrzeugs. Bei Anfragen zum Fahrzeug ist die Beifügung einer Kopie der Zulassungsbescheinigung I. oder II. zum Nachweis der Haltereigenschaft erforderlich.
  • Bei Anfragen zum Gebäude ist die Beifügung des letzten Versicherungsscheins oder eines sonstigen Dokuments erforderlich, das das Eigentum belegt (z. B. Kopie des Grundbuchauszugs oder Kaufvertrags).

Wenn Sie – auf freiwilliger Basis – eine Kopie Ihres Ausweises (Vorder- und Rückseite) beifügen, erleichtern Sie der informa HIS GmbH die Identifizierung Ihrer Person und vermeiden damit mögliche Rückfragen. Sie können die Selbstauskunft auch via Internet unter: www.informa-HIS.de/selbstauskunft/ bei der informa HIS GmbH beantragen.

Kontaktdaten des Unternehmens und des Datenschutzbeauftragten

informa HIS GmbH
Kreuzberger Ring 68
65205 Wiesbaden
Telefon: 0611/880870-0

Der betriebliche Datenschutzbeauftragte der informa HIS GmbH ist zudem unter der o. a. Anschrift, zu Hd. Abteilung Datenschutz, oder per E-Mail unter folgender Adresse erreichbar: his-datenschutz@informa.de.

Wenn Sie diese Datenschutz-Grundsätze ausdrucken oder speichern wollen, klicken Sie hier: