Warnung: Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte wechseln Sie zu einem moderneren Browser wie Chrome, Firefox oder Microsoft Edge.

InvestFlex Green: Bewusst nachhaltig vorsorgen

29. Juli 2021 – Pressemitteilung – Allianz Deutschland AG
Neue Variante des Vorsorge­konzepts InvestFlex / Individuelle Balance aus Rendite­chancen und Sicher­heit mit Fokus auf Nachhaltig­keit / Vorsorge für eine nach­haltige Zukunft schon mit geringen Beiträgen

Die Allianz Lebensversicherungs-AG (Allianz Leben) geht im Juli mit einer neuen Variante des fondsgebundenen Vorsorgekonzepts InvestFlex an den Start: InvestFlex Green verbindet die nachhaltige Strategie, die die Allianz als Unternehmen und Investor seit Jahren verfolgt, mit einem ausschließlich nachhaltigen und qualitätsgeprüften Fondsangebot. Im Rahmen ihrer Vorsorge können Kundinnen und Kunden so einen Beitrag für ein nachhaltiges Morgen leisten.

„Nachhaltigkeit ist schon lange ein wichtiges Thema für die Allianz als Unternehmen und zugleich zentrales Thema in der Gesellschaft“, betont Dr. Volker Priebe, Vorstand Produktentwicklung und Privatkunden bei der Allianz Leben. „Wir möchten daher unseren privaten und betrieblichen Vorsorgesparern mit der InvestFlex Green die Möglichkeit bieten, ganz bewusst mit nachhaltigen Fonds für ihre Zukunft vorzusorgen und die Renditechancen der Kapitalmärkte zu nutzen. Bei Wahl eines Garantieniveaus von 90, 80 oder 60 Prozent sorgt unser leistungsstarkes Sicherungsvermögen mit seiner nachhaltigen Kapitalanlagestrategie für Stabilität und Sicherheit in der Vorsorge. Wer vollständig auf die Chancen des nachhaltigen Fondsportfolios setzen will, kann sich auch für ein Garantieniveau von 0 Prozent entscheiden.“

Das Fondsportfolio im Allianz TopFonds Universum Green bietet ein ausgewogenes Angebot von insgesamt 35 qualitätsgeprüften, nachhaltigen Fonds und ETFs. Ausgewählt werden die Fonds von den Experten der Allianz anhand verschiedener Kriterien. „Neben langjährigen Erfolgen müssen auch künftige Entwicklungen eingeschätzt werden. Weiterhin spielen der Nachhaltigkeitsgrad der Asset Manager und insbesondere eine glaubwürdige ESG-Strategie der Fonds eine zentrale Rolle, also die Berücksichtigung von Kriterien aus den Bereichen Umwelt, Soziales und gute Unternehmensführung“, erklärt Volker Priebe. „Erfüllt ein Fonds unsere Qualitäts- oder Nachhaltigkeitskriterien nicht mehr, wird er nicht mehr angeboten. Die Kunden werden dann aktiv informiert und haben die Möglichkeit, den Fonds zu wechseln.“

Für ihn steht fest: „Mit Weitblick unseren Kunden Rückhalt in ihrer finanziellen Zukunftsvorsorge zu geben, das ist seit jeher unser Antrieb. Hierfür investieren wir zukunftsorientiert, das heißt mit Blick auf attraktive Erträge, ein vorteilhaftes Rendite-Risiko-Profil und die realwirtschaftlichen Auswirkungen. Von Nachhaltigkeit in der Kapitalanlage erwarten wir auf lange Sicht wertstabile, krisensichere Investments. Damit erzielen wir Mehrwert für unsere Kunden über einen Zeitraum von 30, 40 oder mehr Jahren.“

Bereits 2011 hat die Allianz die Prinzipien für verantwortungsvolles Investieren (PRI) der Vereinten Nationen (www.unpri.org) unterzeichnet und berücksichtigt ethische, soziale und ökologische Belange in der Kapitalanlage. Zudem ist die Allianz Gründungsmitglied der 2019 gegründeten Net Zero Asset Owner Alliance, einer Vereinigung von Kapitaleignern, die sich dazu verpflichtet haben, ihr Kapitalanlageportfolio bis 2050 CO2-neutral weiterzuentwickeln und damit die Transition der Wirtschaft zu fördern. Entlang dieses Pfades hat sich die Allianz verpflichtet, den CO2-Fußabdruck ihres Aktien-, Unternehmensanleihen- und Immobilienportfolios bis Ende 2024 um 25 Prozent zu reduzieren.

Kontakt
Anna Schmatz

Allianz Deutschland AG

+49 711 663 1028

anna.schmatz@allianz.de

Bildquellen

Allianz Unternehmen: Achim Bunz