Warnung: Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte wechseln Sie zu einem moderneren Browser wie Chrome, Firefox oder Microsoft Edge.

Burkhard Keese wechselt zu Lloyd‘s

4. Februar 2019 – Pressemitteilung – Allianz Deutschland AG
Finanz­vorstand Keese verlässt Allianz Deutschland zum 1. April 2019 / Er übernimmt die CFO-Position bei Lloyd’s in London / Die zuständigen Aufsichts­räte der Allianz haben am 4. Februar 2019 dem Wechsel zugestimmt
Der Finanzvorstand der Allianz Deutschland, Burkhard Keese, verlässt die Allianz und wechselt zum 1. April 2019 zu Lloyd’s, einem der größten Versicherungsmärkte der Welt mit Sitz in London. Die zuständigen Aufsichtsräte der Allianz Deutschland und ihrer Tochtergesellschaften haben dem Wechsel am 4. Februar zugestimmt. Keese war seit 2004 bei der Allianz Gruppe und seit 2012 bei der Allianz Deutschland, deren Finanzvorstand er 2013 wurde. Seine Nachfolge wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.
„Burkhard Keese hat als Finanzvorstand der Allianz Deutschland für den Strategiewechsel 2018 entscheidende Akzente gesetzt und ich schätze ihn als Kollegen und Menschen, deshalb bedaure ich seinen Weggang“, sagt Klaus-Peter Röhler, Vorstandsvorsitzender der Allianz Deutschland: „Zugleich respektiere ich seinen Wunsch, nach sieben Jahren erfolgreicher Tätigkeit für die Allianz Deutschland eine Aufgabe bei einer international bekannten Institution zu übernehmen, bei der er seine große Expertise und Erfahrung im Finanz- und Versicherungsbereich einbringen kann.“
Finanzvorstand Burkhard Keese verlässt die Allianz und wechselt zum 1. April 2019 zu Lloyd’s
»Für mich ist der Wechsel zu Lloyd’s eine sehr schöne Möglichkeit, denn ich kann in der neuen Funktion im internationalen Finanzgeschäft tätig sein«
Burkhard Keese, Finanzvorstand der Allianz Deutschland
Während seiner Zeit als Finanzvorstand der Allianz Deutschland hat Keese unter anderem erfolgreich das Solvency II-Modell eingeführt und einen maßgeblichen Beitrag zur Entwicklung einer wertschöpfenden Wachstumsstrategie geleistet. Die Allianz Deutschland ist mit einem Umsatz von 37 Milliarden Euro der größte Versicherer im deutschen Markt und verwaltet 300 Milliarden Euro Kapitalanlagen.
„Für mich ist der Wechsel zu Lloyd’s eine sehr schöne Möglichkeit, denn ich kann in der neuen Funktion im internationalen Finanzgeschäft tätig sein“, sagt Keese. „Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen, denn die Zeit bei der Allianz hat mir viel Freude gemacht und mich geprägt. Ich wünsche den Kolleginnen und Kollegen der Allianz weiterhin viel Erfolg, das Unternehmen geht den richtigen Weg“, betont Keese.
Burkhard Keese ist Wirtschaftswissenschaftler und war vor seiner Zeit bei der Allianz bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG tätig. Unter anderem hat er dort als Wirtschaftsprüfer und Steuerberater in Singapur den German-Desk geleitet, war global verantwortlicher Abschlussprüfer wichtiger Großkunden und Partner.
Kontakt
Christina Bersick
Kontakt
Alexandra Kusitzky
Kontakt
Mario Ghiai

Bildquellen

Burkhard Keese: Andreas Pohlmann

Allianz Unternehmen: Achim Bunz