Warnung: Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte wechseln Sie zu einem moderneren Browser wie Chrome, Firefox oder Microsoft Edge.

Montagetechniker mit gelbem Helm arbeitet an einer Maschine
Versicherungs­schutz für Hersteller und Besteller der Anlagen

Montage­versicherung

Kurz erklärt in 30 Sekunden
  • Maschinen und maschinelle Anlagen sind wichtige, komplexe und meist hochpreisige Betriebsgüter. 
  • Während der Montagezeit sind Montageunternehmen und Besteller meist einer Vielzahl unerwarteter Risiken und damit potentiell großen finanziellen Verlusten ausgesetzt.
  • Eine Montageversicherung schützt Ihren Betrieb umfassend vor Kosten durch Schäden, die während der Montagezeit und dem anschließendem Probebetrieb am Montageobjekt auftreten können.
  • Optional können Sie den Versicherungsschutz noch um eine Nachhaftung, um Vorlagerung/Vorlagerplätze, das Entladerisiko und diverse Erst-Risiko-Positionen erweitern.
1 von 8
Definition
Eine Montageversicherung ersetzt Schäden und Verluste, die während der Montagetätigkeit und dem Probebetrieb an versicherten Montageobjekten entstehen und sichert die Besteller von Anlagen, Montageunternehmen sowie alle am Vertrag beteiligten Subunternehmen gegen die daraus resultierenden Kosten ab. Von der Montage bis hin zur Abnahme der fertigen Maschine ist der Versicherungsnehmer geschützt. Für Montageunternehmen und Besteller ist die Montageversicherung somit ein unverzichtbarer Versicherungsschutz.
2 von 8
Leistungs­umfang
Bei der Montageversicherung handelt es sich um eine Allgefahrendeckung, die Montageobjekte Ihres Unternehmens gegen alle Gefahren versichert, soweit diese nicht in den Bedingungen ausgeschlossen sind. Im Folgenden erhalten Sie eine beispielhafte Aufzählung über die versicherten Gefahren.
 
  • Ungeschicklichkeit oder Vorsatz Dritter
  • Diebstahl
  • Höhere Gewalt
  • Konstruktions-, Material-, Berechnungsfehler, Werkstätten- oder Montagefehler
  • Brand und Explosion
  • Blitzschlag
  • ungewöhnliche oder außergewöhnliche Witterungseinflüsse
  • Erdbeben, Erdrutsch
Optional kann der Versicherungsschutz auch auf Montageausrüstungen und fremde Sachen, die nicht Teil des Montageobjektes sind, erweitert werden. Auch eine zusätzliche Absicherung Ihrer versicherten Sachen auf Transportwegen ist über eine separate Transportversicherung möglich.
3 von 8
Zusatz­bausteine
Ihre Montageversicherung können Sie sinnvoll und nach Ihren Bedürfnissen um attraktive Zusatzbausteine erweitern.
4 von 8
Kompetent, kundennah, flexibel

Die Allianz Esa bietet ihren Kunden innovative Versicherungskonzepte für die Transport- und Logistikbranche, die gewerbliche Schifffahrt, technische Versicherungen sowie für den Bereich Wassersport. Durch die kundenorientierten und bedarfsgerechten Versicherungslösungen der Allianz Esa sowie der internationalen Ausrichtung und Finanzstärke der Allianz haben Sie stets einen starken Partner an Ihrer Seite.

Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung, ausgezeichneten Produkten und exzellenten Serviceleistungen.

5 von 8
Beispiele aus der Praxis
Typische Fälle, in denen die Montageversicherung Ihr Unternehmen vor hohen Kosten schützt.
6 von 8
Versicherungs­summe
Im Falle eines Schadens übernimmt die Montagversicherung alle Kosten, die für die Wiederherstellung des Zustandes unmittelbar vor Eintritt des Versicherungsfalls notwendig sind. Neben den Kosten für Reparaturen oder Ersatz von Maschinen trägt die Versicherung zusätzlich die Kosten für notwendige Aufräumarbeiten infolge eines versicherten Schadens. Die jeweiligen Versicherungssummen berechnen sich aus dem Montage- bzw. Liefervertrag (inklusive Fracht- und Zollkosten für die Ausrüstung) für den Neuwert aller versicherten Sachen.
7 von 8
Individuelle Kosten­struktur
Der Beitrag (Einmalbeitrag) für Ihre Montageversicherung ist abhängig von der Art des Montageobjektes, der Versicherungssumme (Neuwert/Kontraktpreis), dem gewünschten Deckungsumfang (z.B. inkl. Entladerisiko) und dem Selbstbehalt im Schadenfall.
Allianz Beratung - Finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner
Sie wünschen eine persönliche Beratung?
Dann schreiben Sie uns. Ihr Allianz Ansprechpartner vor Ort wird sich umgehend bei Ihnen melden.
8 von 8
FAQ
  • Brauche ich eine Montageversicherung zusätzlich zur Haftpflichtversicherung?

    Eine Montageversicherung und eine Betriebshaftpflichtversicherung decken unterschiedliche Schadenfälle ab: Die Montageversicherung trägt in erster Linie die Kosten für Schäden an Ihren Montageobjekten und ggf. der Montageausrüstung. Eine Betriebshaftpflichtversicherung übernimmt die Kosten für Personen-, Sach- und daraus resultierenden Vermögensschäden, die Ihr Unternehmen durch die betriebliche Tätigkeit (z. B. während der Montage) verursacht. Beispiele:

    • Montageteile werden am Versicherungsort zur Montagestelle befördert und beschädigen beim Abladen das Auto eines Kunden. In diesem Fall greift die Betriebshaftpflichtversicherung.
    • Die Montageteile werden nach dem Abladen an eine Hauswand gelehnt. Ein Windstoß lässt die Montageteile umfallen, wobei sie beschädigt werden. Hier greift die Montageversicherung.
  • Wer ist durch die Montageversicherung versichert?

    Der Versicherungsschutz der Montageversicherung umfasst die Interessen aller Unternehmer, die an dem Vertrag mit dem Besteller der Anlage beteiligt sind, einschließlich der Subunternehmer. Die Interessen des Bestellers können mit einer entsprechenden Klausel - je nachdem welche Eigenschaft Sie als Versicherungsnehmer haben (Besteller oder Unternehmer) - mitversichert werden.
  • Für welche Schäden besteht kein Versicherungsschutz?

    Schäden, die durch vorsätzliches Handeln des Versicherungsnehmers, der mitversicherten Unternehmen oder deren Repräsentanten verursacht werden, sind nicht im Versicherungsschutz inbegriffen. Nicht versichert sind ebenso Schäden, die auf Kriegsereignisse oder normale Witterungseinflüsse zurückzuführen sind. Der Einsatz einer reparaturbedürftigen Sache ist ebenfalls nicht versichert.
  • Welche Versicherungen sind abseits Montageversicherung noch für mein Unternehmen relevant?

    Als Montage- oder Industrieunternehmen sollten Sie sich über sinnvollen Versicherungsschutz über die Montageversicherung hinaus informieren. Die folgenden Versicherungen können eine wichtige Absicherung für Betriebe aus allen Branchen bieten: