Warnung: Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte wechseln Sie zu einem moderneren Browser wie Chrome, Firefox oder Microsoft Edge.

Ihr Verdienst bis zur Rente

Einkommens­rechner

Die wenigsten Berufstätigen sind sich des echten Wertes ihres Arbeits-Einkommens bewusst. Schnell summieren sich die Arbeitseinkünfte eines Berufslebens auf mehrere hunderttausend Euro bis hin zur Million. Rechnen Sie selbst.
Tipp: Schützen Sie sich vor Verdienst­einbußen
Allianz - Icon: Tipp

Einkommensverluste auf Grund gesundheitlicher Probleme werden durch staatliche Hilfen kaum aufgefangen. Während nicht rentenversicherungspflichtige Selbstständige in der Regel ohnehin leer ausgehen, haben die Versicherten, die ab 02.01.1961 geboren sind, zwar grundsätzlich Aussicht auf eine Erwerbsminderungsrente – allerdings nur dann, wenn sie weniger als sechs Stunden täglich arbeiten können. Was die Deutsche Rentenversicherung dann aber leistet, reicht kaum zum Leben. 

Deshalb ist ein Berufsunfähigkeitsschutz meist sehr sinnvoll. Die Allianz Berufsunfähigkeitsversicherung  hilft Verdiensteinbußen auszugleichen. Wer in seinem Beruf eine bedingungsgemäße Berufsunfähigkeit von mindestens 50% nachweist, wird nicht (abstrakt) auf andere Tätigkeiten verwiesen, die er theoretisch ausüben könnte und erhält die vereinbarten Leistungen.

Für überwiegend körperlich oder handwerklich Tätige bietet die KörperSchutzPolice, die mehr als eine Grundfähigkeitsversicherung ist, den passenden Schutz. Zuwählbar ist eine Leistung bei Diagnose einer schweren Depression oder bei voller Erwerbsminderung aufgrund einer psychischen Erkrankung. Auch kann ein zusätzlicher Schutz für spezielle Berufe vereinbart werden, z.B., wenn die Ausübung der beruflichen Tätigkeit aufgrund des Ergebnisses einer arbeitsmedizinischen Untersuchung eingeschränkt wird.
Zudem ist wahlweise eine temporäre Leistung wegen Krankschreibung oder eine einmalige Kapitalzahlung bei Eintritt einer versicherbaren schweren Krankheit möglich. 

Auch Beamte sollten ihr Einkommen für den Fall, dass sie z.B. aus gesundheitlichen Gründen ihre Tätigkeit dauerhaft nicht mehr ausüben können, privat absichern. Denn werden Beamte wegen Dienstunfähigkeit in den Ruhestand versetzt, reicht das Ruhegehalt gerade bei jüngeren Beamten allein oftmals nicht zum Leben aus, da sich die Höhe des Ruhegehalts auch nach den bisher abgeleisteten Dienstjahren richtet. Beamte auf Probe oder Widerruf haben noch keinen Versorgungsanspruch als Beamte und werden bei Dienstunfähigkeit aus dem Beamtenverhältnis entlassen. Deren Absicherung erfolgt über die gesetzliche Rentenversicherung. Bei Beamten spielt die "Dienstunfähigkeit" eine große Rolle. Daher sollten sie sich mit einer Dienstunfähigkeitsversicherung absichern.

Allianz - Icon: Tipp
Allianz - Information - Eine Million Euro Einkommen
Gut zu wissen
Allianz - Information - Eine Million Euro Einkommen
Der durchschnittliche Monatsverdienst eines Vollzeitbeschäftigten beträgt derzeit laut Statistischem Bundesamt 3.994 Euro brutto (Stand 2019). Hochgerechnet bis zur Rente mit 67 macht das für einen 36-Jährigen über 1,4 Millionen Euro. Ein 52-Jähriger kommt immerhin noch auf über 715.000 Euro. Vermindert um Steuern und Sozialabgaben sieht das Ergebnis zwar deutlich nüchterner aus, doch auch das Nettoeinkommen kann sich noch auf einen stattlichen Betrag summieren. Wie hoch die Gesamtbilanz bis zum Ende Ihres Berufslebens ausfällt, sagt Ihnen unser Einkommensrechner. Geben Sie einfach Ihren Bruttolohn und Ihr Alter ein.
Service und Kontakt
Haben Sie noch Fragen zur Arbeits­kraft­sicherung der Allianz?
Die Allianz Agentur in Ihrer Nähe
Schnelle Hilfe im Allianz Forum "Allianz hilft"
Melden Sie sich bei dem Allianz Service
Schreiben Sie Ihr Anliegen in unser Kontaktformular - wir kümmern uns darum.
Allianz Service jetzt kontaktieren
"Allianz hilft" Forum
Unsere Experten versprechen schnelle Hilfe in unserem Forum.