Allianz - Dem Älterwerden ein Schnippchen schlagen: Ein älteres Paar lachend auf der Strasse
Tipps für ein glückliches Leben im Alter

Dem Älterwerden ein Schnippchen schlagen

1 von 7
Kurz erklärt in 30 Sekunden
Für Sie zusammengefasst
  • Älter werden wollen alle – alt sein will niemand. Warum ist das so? Schließlich hat das Alter einiges zu bieten. In erster Linie haben wir endlich mehr Zeit. Natürlich baut der Körper ab ungefähr 30 nach und nach ab, dennoch geht es älteren Menschen seelisch erwiesenermaßen sogar besser als jüngeren. Untersuchungen zufolge sind wir zwischen 58 und 77 Jahren am ausgeglichensten.
  • Warum also Angst vor dem Altwerden haben? Wer gesund alt wird, darf sich auf einen Lebensabend freuen, den er ganz nach seinen Wünschen gestalten kann.
  • Anti-Aging beginnt vor allem im Kopf. Die folgenden Tipps unterstützen Sie dabei, gesund und aktiv älter zu werden.
2 von 7
Allianz - Vorsorge - Gut zu Wissen Illustration: Weibliche Person hält ein Informationsschild hoch und zeigt darauf
Hätten Sie es gewusst? 
Allianz - Vorsorge - Gut zu Wissen Illustration: Weibliche Person hält ein Informationsschild hoch und zeigt darauf

1.500 zufällig ausgewählte Bewohner von San Diego und Umgebung im Alter zwischen 21 und 100 Jahren wurden zu ihrem geistigen und körperlichen Wohlergehen befragt. Das Ergebnis: Die Teilnehmer gaben an, mit steigendem Lebensalter immer besser mit ihrem Leben zurechtzukommen. Der Abbau der intellektuellen Fähigkeiten sei dabei nicht von Bedeutung.

Im Gegenteil: Die ältere Gruppe war psychisch ausgeglichener als die Gruppe zwischen 20 und 30 Jahren, die sich mehr Sorgen und Gedanken machte.

3 von 7
Neugier als Jungbrunnen
Allianz - Dem Älterwerden ein Schnippchen schlagen: Mann und Frau machen Fotos im Urlaub, die Frau hält eine Landkarte in der Hand

Im Alter bereut man vor allem die Sünden, die man nicht begangen hat.

– William Somerset Maugham – 

Einen Blick in die Zukunft möchten viele gern wagen. Vielleicht sind Sie neugierig, wie alt Sie werden? Mit unserem Lebenserwartungsrechner ermitteln Sie Ihre durchschnittliche Lebenserwartung. Und apropos neugierig: Diese positive Eigenschaft sollten Sie sich erhalten. Denn wer nicht mehr nach Wissen strebt, baut körperlich und geistig ab. Zudem führt eine tägliche Routine dazu, dass das Leben viel zu schnell an uns vorbeizieht. Kinder zum Beispiel sammeln täglich neue Eindrücke. Deswegen kommt es uns auch so vor, als verginge das Leben mit zunehmendem Lebensalter schneller. Brechen Sie also mit der Macht der Gewohnheit und versuchen Sie etwas Neues! Wie wäre es mit dem Erlernen einer Fremdsprache für die nächsten Reisen, einer Busfahrt in die Nachbarstadt oder einfach mal mit einem neuen Look? Denn auch eine moderne Garderobe trägt zum Jungbleiben bei.

4 von 7
Gut zu wissen
Allianz - Dem Älterwerden ein Schnippchen schlagen - Illustration: Frau zeigt auf ein Informationsschild, das sie mit einer anderen Hand hochhält
Je nach individueller Fitness können Sie selbst im späten Alter noch mit regelmäßiger Bewegung beginnen. Bereits kurze Trainingseinheiten, die langsam gesteigert werden sollen, erzielen Sie schon gute Ergebnisse. Die Mindestanforderung der WHO für Erwachsene umfasst einen Trainingsumfang von 150 Minuten pro Woche mit einer Trainingsintensität von etwa 50 bis 70 Prozent der maximalen Leistungsfähigkeit.
Allianz - Dem Älterwerden ein Schnippchen schlagen - Illustration: Frau zeigt auf ein Informationsschild, das sie mit einer anderen Hand hochhält
5 von 7
Freizeitgestaltung für Senioren
Aktiv im Alter
Mit Altersvorsorge ist nicht nur gemeint, sich finanziell für ein Leben als Rentnerin beziehungsweise Rentner aufzustellen. Es heißt auch, sich ein vielseitiges Privatleben aufzubauen, damit Sie im Alter einen ausgefüllten Alltag haben. Gehen Sie Hobbys nach und pflegen Sie soziale Kontakte. Mit einem Ehrenamt leisten Sie beispielsweise für sich und andere etwas Gutes. Gleichzeitig lernen Sie neue Menschen kennen und bleiben aktiv. Älterwerden im Beruf ist für viele Menschen mittlerweile normal. Zwar ist die Rente mit 63 unter gewissen Voraussetzungen möglich, aber auch ein schrittweises Austreten aus der Erwerbstätigkeit ist eine Option. Insbesondere dann, wenn Sie gern arbeiten, Ihr Berufsumfeld schätzen und keinesfalls von jetzt auf gleich vor der Auszeit stehen wollen. Grundsätzlich ist es daher ratsam, den Renteneintritt sorgfältig zu planen.
Zugegeben: Dies ist keine neue Erkenntnis, aber immer noch der Schlüssel für ein gesundes Leben im Alter. Durch Ihren Lebensstil können Sie schon frühzeitig aktiv Ihren Alterungsprozess beeinflussen – und übrigens auch der Wahrscheinlichkeit für eine Demenzerkrankung entgegenwirken.
Forscher der Columbia Universität in New York haben herausgefunden, dass körperliche Aktivität eine Erkrankung an Demenz um etwa 33 Prozent senken kann. Wer folglich bereits im mittleren Lebensalter – zwischen 40 und 60 Jahren – damit beginnt, trägt dazu bei, auch im Alter fit und gesund zu bleiben. Wandern, Walking, Schwimmen oder Radfahren – es gibt zahlreiche Aktivitäten, die Sie bis ins hohe Alter ausüben können.
6 von 7
Allianz - Dem Älterwerden ein Schnippchen schlagen: Zwei ältere Menschen sitzen vor einem weißen PC-Bildschirm
Im Geiste jung bleiben und aktiv sein
Allianz - Dem Älterwerden ein Schnippchen schlagen: Zwei ältere Menschen sitzen vor einem weißen PC-Bildschirm

Zu einer gesunden Lebensweise gehört auch geistige Fitness. Das Gehirn sollte genauso trainiert werden wie die Muskulatur. Dafür stehen zum Beispiel in der Volkshochschule Gedächtniskurse oder Gehirnjogging-Bücher zur Verfügung. Lernen ist und bleibt ein zentraler Aspekt, um fit zu bleiben. Auch das Erlernen eines neuen Musikinstruments ist in jedem Alter möglich und fördert die geistige Fitness. Eine ausgewogene Ernährung ist dabei nicht nur für die körperliche Gesundheit wichtig, sondern auch für den Geist. Denn wer konzentriert sein will, muss essen – am besten regelmäßig und ausgewogen. Unser Gehirn verbraucht fast 20 Prozent der aufgenommenen Nahrungsenergie. Das ist ziemlich viel, bedenkt man, dass es nur zwei Prozent unserer Körpermasse ausmacht. Und auch eine ausgewogene Ernährung lässt sich in jeder Lebensphase lernen.

Nicht zu vergessen:

Lachen ist die beste Medizin! Schlagen Sie dem Älterwerden mit einem Lächeln ein Schnippchen, altern Sie in Würde und blicken Sie positiv in die Zukunft – ganz gleich, wie alt Sie sind.

7 von 7
Service und Kontakt
Haben Sie noch Fragen zur Rente mit 63?
Die Allianz Agentur in Ihrer Nähe
Berechnen Sie Ihren Tarif zur Allianz Versicherung
PrivatRente Rechner
Jetzt berechnen
Ihre lebenslange private Rente.
Allianz Service jetzt kontaktieren
Service
Jetzt kontaktieren
Schreiben Sie uns Ihr Anliegen.