Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weitere Informationen zu Cookies

Auf Ihrem Gerät wird dieser Browser nicht unterstützt. Ihre Version: CCBot 2

Dadurch kann es zu Abweichungen in der Darstellung und Funktionsweise unserer Website kommen.
Aktuellen Browser herunterladen

JavaScript ist deaktiviert

Unsere Website benötigt JavaScript für die optimale Funktionsfähigkeit. In Ihrem Browser ist JavaScript deaktiviert. Wir unterstützen Sie gerne dabei, JavaScript in Ihrem Browser zu aktualisieren.
So aktivieren Sie JavaScript

Die Website wird nicht korrekt angezeigt.

Um alle Funktionen nutzen und die richtige Darstellung unserer Website sehen zu können
deaktivieren Sie bitte den Kompatibilitätsmodus

So rentabel ist Ihre staatlich geförderte Altersvorsorge

Riester-Förderung

Allianz - Allianz Riester-Förderung: Mutter und kleine Tochter im Wohnzimmer, Vater im Hintergrund

Erfahren Sie hier, wie Sie mit staatlicher Unterstützung privat für Ihr Alter vorsorgen können.

 

Riester-Förderung in 30 Sekunden

Allianz - Allianz Riester-Förderung: In 30 Sekunden

Wer mit einer Riester-Rente privat für das Alter vorsorgt, wird vom Staat dabei unterstützt und darf sich auf eine lebenslange sichere Rente freuen.

Die Riester-Förderung: Anspruch haben Sie zum Beispiel, wenn Sie in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen oder Beamter sind.

Ihre Zulagen, wenn Sie den Mindesteigenbetrag gezahlt haben:

  • Jeder Riester-Sparer bekommt jährlich 154 Euro Riester-Förderung.
  • Wer Kinder hat, erhält außerdem jährlich 300 Euro Kinderzulage für jedes Kind, das ab 2008 geboren ist und 185 Euro jährlich für jedes Kind, das vor 2008 geboren ist.
  • Alle unter 25 Jahren profitieren von einem einmaligen Berufseinsteigerbonus von 200 Euro.

Ihr Steuervorteil: Sie können Ihre Beiträge als Sonderausgaben von der Steuer absetzen, wenn das für Sie günstiger ist als die Zulagen zu erhalten.

Ihre Riester-Rente: Die Riester-Rente ist eine sichere lebenslange Rente. Außerdem können Sie sich zum Rentenbeginn bis zu 30% des angesparten Kapitals auszahlen lassen. Zusätzlich können Sie eine Hinterbliebenenrente für Ihren Ehegatten, Lebenspartner oder die kindergeldberechtigten Kinder vereinbaren.

Riester-Förderung – Wer davon profitiert

Allianz - Allianz Riester-Förderung: Junge Frau

Alle, die 25 oder jünger sind,

steigen mit dem einmaligen 200 Euro Berufseinsteigerbonus besonders günstig ein.

Allianz - Allianz Riester-Förderung: Familie

Bei Familien mit Kindern

können die Zulagen höher sein als die eigenen Beiträge – der Staat zahlt mehr in die Riester-Rente ein als sie. 

Allianz - Allianz Riester-Förderung: Mann im Büro

Besserverdiener

profitieren von der steuerlichen Absetzbarkeit ihrer Beiträge zur Riester-Rente.

Wer hat Anspruch auf die Riester-Förderung?

Anspruch auf Riester-Förderung haben zum Beispiel:

  • Rentenversicherungspflichtige Arbeitnehmer
  • Beamte, Richter und Soldaten
  • Rentenversicherungspflichtige Selbstständige wie z.B. Hebammen, Künstler, Publizisten und Handwerker
  • Pflichtversicherte Landwirte – nach dem Gesetz über die Alterssicherung der Landwirte

Diese Personen sind unmittelbar förderberechtigt.

Auch Nicht-Berufstätige sind unmittelbar förderberechtigt und dürfen somit riestern. Sie haben Anspruch auf Riester-Förderung, wenn sie in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert sind. Das gilt zum Beispiel für:

  • Mütter und Väter in der Elternzeit – die ersten drei Jahre nach der Geburt des Kindes
  • Bezieher einer Rente wegen voller Erwerbsminderung

Ehe- und Lebenspartner können auch dann eine Zulage erhalten, wenn sie nicht selbst förderberechtigt sind. Dafür müssen unter anderem diese Bedingungen erfüllt sein:

  1. Der andere Ehegatte/Lebenspartner muss unmittelbar förderberechtigt sein.
  2. Beide Partner dürfen nicht dauernd getrennt leben.
  3. Beide müssen jeweils einen eigenen Riester-Vertrag abschließen und der mittelbar Förderberechtigte muss mindestens 60 Euro Beitrag jährlich einzahlen.

Wenn alle Bedingungen erfüllt sind, gehören die Ehe- und Lebenspartner zum Kreis der mittelbar Förderberechtigten.

Wer im Ausland lebt, aber in Deutschland arbeitet und in unsere gesetzliche Rentenversicherung einzahlt, bekommt Riester-Förderung. Umgekehrt – wenn der Wohnsitz in Deutschland liegt und in ein ausländisches Rentensystem eingezahlt wird – gilt das nur für Riester-Verträge, die vor 2010 abgeschlossen wurden.

Allianz - trennstrich

Ihr Vorteil Nummer 1: Riester-Förderung durch Zulagen

Wer 4% seines Brutto-Vorjahreseinkommens (abzüglich der Zulagen, höchstens 2.100 Euro pro Jahr) in die Riester-Rente einzahlt, bekommt die vollen Zulagen:

  • Die Grundzulage beträgt 154 Euro im Jahr. Sie erhält jeder Riester-Sparer, ganz egal, ob er alleinstehend oder verheiratet ist, Kinder hat oder nicht.
  • Auch der Ehegatte oder Lebenspartner erhält 154 Euro Zulage – sogar wenn er nicht unmittelbar förderfähig ist. Voraussetzung ist unter anderem ein eigener Vertrag, der mit 60 Euro im Jahr bespart wird. 

  • Familien mit Kindern erhalten zusätzlich eine Kinderzulage für jedes Kind. Die Höhe der jährlichen Zulage ist abhängig vom Geburtsjahr der Kinder. Für Kinder, die vor 2008 geboren wurden, gibt es eine Zulage von 185 Euro pro Jahr, für später geborene Kinder beträgt die Zulage 300 Euro. Die Kinderzulagen werden pro Familie nur einmal ausgezahlt, auch wenn beide Elternteile in ihren Riester-Vertrag einzahlen.
  • Mit dem Berufseinsteiger-Bonus belohnt der Staat junge Berufsanfänger bis zum 25. Geburtstag, die in eine Riester-Rente einzahlen. Sie erhalten zusätzlich zu ihrer Grundzulage einmalig 200 Euro in ihren Riester-Vertrag.
  • Wie sehr Sie selbst von der staatlichen Riester-Förderung profitieren können, ermitteln Sie schnell und einfach mit unserem Förderrechner.
Allianz - Infografik Riester-Förderung

Hohe Zulagen für Singles, Alleinerziehende und Familien

Allianz - Allianz Riester-Förderung: Beispiel 1
Allianz - Allianz Riester-Förderung: Beispiel 2
Allianz - Allianz Riester-Förderung: Beispiel 3

Die Zahlen gelten für Kinder, die ab 2008 geboren sind. Die Förderquote beschreibt nur den Anteil der Zulagen am Gesamtbeitrag. Steuerliche Effekte sind noch nicht berücksichtigt – sie machen das Ganze noch lohnender.

Allianz - trennstrich

Ihr Vorteil Nummer 2: Riester-Förderung durch mögliche Steuervorteile

Neben den Zulagen gewährt Ihnen der Staat bei der Riester-Rente auch Steuervorteile: Ihre gezahlten Beiträge können Sie zusammen mit den Zulagen bis zu einem Höchstbetrag von 2.100 Euro in der Steuererklärung als Sonderausgaben geltend machen. Vor allem Besserverdienende können so eine zusätzliche Steuererstattung für ihre Riester-Rente erhalten.

Dazu müssen Sie Ihrer Steuererklärung die "Anlage AV" beilegen und die gezahlten Beiträge belegen. Die Allianz bescheinigt Ihnen die Beiträge und meldet diese automatisch an das Finanzamt.

Ihre Riester-Rente wird erst im Alter besteuert. Das nennt man nachgelagerte Besteuerung. Oft ist der persönliche Steuersatz im Ruhestand niedriger als im Berufsleben. Ihre Steuerlast sinkt in so einem Fall und Sie sparen Steuern.

 

Drei Beispiele zu den Vorteilen der Riester-Rente

  • Zulagen nutzen
  • Steuern sparen
  • Die höchste Förderung
Zulagen nutzen

Ihre vollen Zulagen vom Staat bekommen Sie, wenn Sie mindestens 4% Ihres Brutto-Vorjahreseinkommens in Ihre Riester-Rente einzahlen – abzüglich Zulagen dürfen Sie maximal 2.100 Euro pro Jahr einzahlen.

Nehmen wir ein rentenversicherungspflichtiges Jahreseinkommen von 32.500 Euro an, 4% davon sind 1.300 Euro. Doch der Staat macht es Ihnen leicht: Sie bekommen eine Grundzulage von 154 Euro – und weitere Zulagen für Kinder (unser Kind im Beispiel ist ab 2008 geboren) und Ehe-/ Lebenspartner. In unserem Beispiel zahlen Sie nur 692 Euro selbst und erhalten damit die vollen Zulagen. 

Allianz - Allianz Riester-Förderung: Zulagen nutzen

1) Im Beispiel ist der Ehegatte mittelbar förderfähig.

Steuern sparen

Wenn Sie beispielsweise 30.000 Euro brutto im Vorjahr verdient haben und sich entscheiden, den Mindesteigenbeitrag in Ihre Riester-Rente zu investieren, dann sind das 1.046 Euro plus 154 Euro Zulagen im Jahr. Macht zusammen 1.200 Euro (= 4% Ihres Jahreseinkommens). Diese 1.200 Euro können Sie von der Steuer absetzen. Der Grenzsteuersatz beträgt etwa 28%, Ihr Steuervorteil liegt bei rund 336 Euro (28% von 1.200 Euro). Davon haben Sie 154 Euro bereits als Zulagenanspruch ausgenutzt. Bleiben 182 Euro. Um diesen Betrag reduziert sich Ihre Einkommensteuer zusätzlich.

Allianz - Allianz Riester-Förderung: Steuern sparen
Die höchste Förderung

In der Steuererklärung dürfen Sie höchstens 2.100 Euro Riester-Beitrag angeben. Wenn wir einen Steuersatz von 30% annehmen, bekommen Sie zusätzlich 476 Euro Steuern zurück. Mit der Grundzulage von 154 Euro verringert sich Ihr Beitrag von 2.100 Euro auf 1.470 Euro. Das sind nur 70% Ihres Beitrags.

Allianz - Allianz Riester-Förderung: Die höchste Förderung

Noch attraktiver: Die Grundzulage steigt mit Beginn des nächsten Jahres auf 175 Euro an.

Immer mehr Menschen vertrauen auf die Riester-Rente

Anfangs noch zögerlich, haben die Deutschen inzwischen erkannt, welche Vorteile die Riester-Rente jedem Einzelnen bietet. Bis 2015 wurden mehr als 16 Millionen Riester-Verträge abgeschlossen.

Quelle: Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Allianz - Allianz Riester-Förderung: Immer mehr Riester-Verträge

Auf fünf Bundesbürger kommt ein Riester-Vertrag.

Allianz - trennstrich

Riester-Förderung – Was passiert im Alter?

Mit einer Riester-Rente können Sie die Rentenlücke im Alter reduzieren. Das gibt nicht nur finanzielle Sicherheit und Unabhängigkeit, sondern sichert auch Ihre Angehörigen ab.

Wie das angesparte Geld verwendet wird, kann zum Rentenbeginn entschieden werden. So beziehen Sie aus dem Riester-Vertrag eine lebenslange sichere Rente.

Haben Sie größere Pläne, können Sie sich zum Rentenbeginn bis zu 30% des angesparten Kapitals auszahlen lassen, um vielleicht einen lang gehegten Traum zu verwirklichen.

Die Leistungen aus der Riester-Rente müssen Sie als sonstige Einkünfte mit dem individuellen Steuersatz versteuern. Ihr individueller Steuersatz ist im Rentenbezug meist niedriger als im Erwerbsleben.

Und kommt es doch anders als geplant, dann ist im Todesfall für die Familienangehörigen vorgesorgt: Das Kapital kann als Hinterbliebenen-Rente an den Ehepartner oder an kindergeldberechtigte Kinder ausgezahlt werden. Die gewährten Zulagen und Steuervorteile bleiben in allen diesen Fällen voll erhalten.

Im Todesfall kann der Vertrag unter bestimmten Voraussetzungen auf den Ehepartner übertragen werden.

Alle Muster-Produktinformationsblätter (PIBs) zu Tarifen der Allianz RiesterRente/zum RiesterDarlehen gemäß § 7 Absatz 4 Altersvorsorgeverträge-Zertifizierungsgesetz (AltZertG) finden Sie als PDFs zum Herunterladen, Nachlesen und Ausdrucken auf unserer PIB Übersichtsseite.

Riester-Rente erklärt: Alles rund um die staatlich geförderte Altersvorsorge

Video zur Riester-Rente

Zulagen zur Riester-Rente – Wissen, das sich lohnt

Insbesondere aufgrund der staatlichen Zulagen und der möglichen zusätzlichen Steuervorteile lohnt sich die Riester-Rente als private Altersvorsorge für viele Verbraucher.

In unserem Video haben wir für Sie zusammengefasst, was beispielsweise die Zulage vom Staat bedeutet und wer zulagenberechtigt ist.

Möchten Sie gerne noch mehr über die Riester-Förderung wissen?

  • Warum gibt es die Riester-Rente?
  • Gibt es die Riester-Förderung auch für Arbeitslose?
  • Bekommt man die Zulagen automatisch?
  • Können Vater und Mutter die Kinderzulage erhalten?
  • Kann man den Riester-Vertrag kündigen?
  • Welche Personengruppen sind unmittelbar und welche sind mittelbar förderberechtigt?
  • Mindestbeitrag: Welchen Beitrag müssen Riester-Sparer leisten?
Warum gibt es die Riester-Rente?

Frühere Generationen konnten darauf vertrauen, dass ihr Lebensstandard im Alter durch die gesetzliche Rente gesichert war. Wer heute im Berufsleben steht, darf und sollte sich darauf nicht mehr verlassen. Mit der Rentenreform des Jahres 2001 wurde das Rentenniveau abgesenkt: Zukünftige Renten werden immer niedriger, damit wird den heutigen Arbeitnehmern im Alter ein Teil des Einkommens fehlen. Es entsteht eine Versorgungslücke, die nur durch private oder betriebliche Altersvorsorge geschlossen werden kann.

Um die private Vorsorge attraktiv zu machen, wurde im Jahr 2002 die Riester-Rente eingeführt, benannt nach Walter Riester, dem damaligen Bundesminister für Arbeit. Mit dem Modell Riester-Rente hilft der Staat beim Aufbau der privaten Altersvorsorge mit, indem er die Sparer mit Zulagen und durch mögliche Steuervorteile kräftig unterstützt.

Gibt es die Riester-Förderung auch für Arbeitslose?

Ja, Bezieher von Arbeitslosengeld I und II erhalten auch während der Arbeitslosigkeit die Riester-Förderung für einen abgeschlossenen Vertrag, wenn sie diese Voraussetzungen erfüllen:

Pflichtversichert in der gesetzlichen Rentenversicherung

Personen, die von einem Leistungsträger Krankengeld, Verletztengeld, Versorgungskrankengeld, Übergangsgeld oder Arbeitslosengeld beziehen, wenn sie im letzten Jahr vor Beginn der Leistung zuletzt versicherungspflichtig in der gesetzlichen Rentenversicherung waren oder auf Antrag versicherungspflichtig werden.

Zulageberechtigung bei Bezug von Arbeitslosengeld II

Anspruchsberechtigt für den Bezug von Arbeitslosengeld II sind alle erwerbsfähigen Hilfebedürftigen zwischen 15 und 65 Jahren mit gewöhnlichem Aufenthalt in Deutschland, die keine Altersrente beziehen. Ausländer sind nur unter der Voraussetzung anspruchsberechtigt, dass ihnen die Aufnahme einer Beschäftigung erlaubt ist oder erlaubt werden könnte.

Nicht erwerbsfähige Hilfebedürftige erhalten entweder ein Sozialgeld nach § 28 SGB - Sozialgesetzbuch II, wenn sie mit einem erwerbsfähigen Hilfebedürftigen in Bedarfsgemeinschaft leben, oder Sozialhilfe unter den Voraussetzungen des SGB XII - Zwölftes Buch Sozialgesetzbuch - Sozialhilfe.

Für die Frage der unmittelbaren Zulageberechtigung ist zu prüfen, ob aufgrund der Arbeitslosigkeit Anrechnungszeiten nach § 58 Absatz 1 Nummer 3 oder Nummer 6 SGB VI in der gesetzlichen Rentenversicherung zu berücksichtigen sind. Neben dieser Anrechnungszeit, ist eine weitere Voraussetzung, dass unmittelbar vor der Arbeitslosigkeit Versicherungspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung bestand oder die Bezieher zu einer anderen unmittelbar förderfähigen Personengruppe gehörten.

Ausnahmen:

  1. Dies gilt nicht für Empfänger der Leistung, die Arbeitslosengeld II nur darlehensweise beziehen.
  2. Dies gilt nicht für Empfänger von Arbeitslosengeld II, die nur Leistungen nach § 24 Abs. 3 Seite 1 SGB II - Sozialgesetzbuch Zweites Buch - beziehen (das sind z.B. Leistungen für Erstausstattungen für die Wohnung einschließlich Haushaltsgeräten).
  3. Dies gilt nicht für Empfänger von Arbeitslosengeld II, die auf Grund von § 2 Abs. 1a BAföG keinen Anspruch auf Ausbildungsförderung haben.
  4. Dies gilt nicht für Empfänger von Arbeitslosengeld II, deren Bedarf sich nach § 12 Abs. 1 Nr. 1 BAföG oder nach § 62 Abs. 1 S. 1 oder § 124 SGB III -Drittes Buch Sozialgesetzbuch - Arbeitsförderung bemisst.
  5. Dies gilt nicht für Empfänger von Arbeitslosengeld II, die versicherungspflichtig beschäftigt oder versicherungspflichtig selbständig tätig gewesen sind oder eine Leistung bezogen haben, wegen der sie nach § 3 Satz 1 Nr. 3 versicherungspflichtig gewesen sind.

 Quelle: ZfA, Deutsche Rentenversicherung Bund, 2016.

Bekommt man die Zulagen automatisch?

Nein, Sie müssen die Zulagen beantragen. Am einfachsten ist das mit einem Antrag auf Dauerzulage, der die Allianz ermächtigt, für Sie die jährlichen Zulagen zu beantragen.

Können Vater und Mutter die Kinderzulage erhalten?

Für Familien gibt es die Kinderzulagen immer nur einmal. Es bekommt also nicht jeder Elternteil seine eigene Kinderzulage. Grundsätzlich steht die Zulage immer der Mutter zu, sie kann aber auf Antrag auch dem Vater gezahlt werden. Möglich ist es auch, dass eine Zulage an die Mutter, die andere an den Vater geht.

Kann man den Riester-Vertrag kündigen?

Der Vertrag zur Riester-Rente kann zwar gekündigt werden. Der Staat fordert in diesem Fall aber die bis dahin gewährten Zulagen und Steuervorteile wieder zurück.

Welche Personengruppen sind unmittelbar und welche sind mittelbar förderberechtigt?

Unmittelbar Förderberechtigte:

  • Pflichtversicherte in der Deutschen Rentenversicherung (insbesondere Arbeitnehmer einschließlich der Arbeitnehmer des öffentlichen Dienstes; rentenversicherungspflichtige Selbstständige) und Gleichgestellte (z.B. Bezieher von ALG1/2).
  • Beamte, Richter, Berufs-/Zeitsoldaten
  • Versicherungspflichtige nach dem Gesetz über die Alterssicherung der Landwirte
  • Geringfügig Beschäftigte (sog. Minijobber / 450-Euro-Arbeitsverhältnisse), sofern sie in der Deutschen Rentenversicherung pflichtversichert sind.
  • Kindererziehende (in der Kindererziehungszeit)
  • Personen, die eine Rente wegen Erwerbsunfähigkeit, voller Erwerbsminderung oder eine Versorgung wegen Dienstunfähigkeit beziehen, sofern der Renten- oder Versorgungsbezieher unmittelbar vor dem Bezug der Rente pflichtversichert war bzw. vor dem Bezug der Versorgung Empfänger von Besoldung oder Amtsbezügen war und das 67. Lebensjahr noch nicht vollendet hat.

 

Mittelbar Förderberechtigte:

Ein Ehegatte / eingetragener Lebenspartner, der nicht selbst Begünstigter ist, kann die staatliche Altersvorsorgezulage erhalten, wenn er von seinem Ehegatten / Lebenspartner, der Begünstigter ist, nicht dauernd getrennt lebt, die Ehegatten ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in der EU oder einem EWR-Staat haben, für ihn eine eigene „Riester-Rente“ besteht und er für diese mindestens 60 Euro jährlich zahlt.

Mindestbeitrag: Welchen Beitrag müssen Riester-Sparer leisten?

Grundsätze zur staatlichen Förderung der Beiträge

Der Staat gewährt jedem Förderberechtigten für seine Beiträge eine Grund- und gegebenenfalls Kinderzulage. Bei gemeinsam veranlagten Ehegatten / eingetragenen Lebenspartnern wird für einen zweiten eigenständigen Vertrag ebenfalls eine Zulage gewährt.

Förderung der Beiträge durch Zulagen

Höhe der Zulage

GrundzulageFür Verträge seit 2008154 EUR
Berufseinsteigerbonus

Seit 2008;
für Förderberechtigte, die das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben

einmalig

200 EUR

Kinderzulage (pro Kind)Für Kinder, die vor dem 01.01.2008 geboren worden sind185 EUR
Für Kinder, die nach dem 31.12.2007 geboren worden sind300 EUR

Die volle Zulage erhält der Kunde, wenn er den erforderlichen Mindestbeitrag einbringt. Ansonsten werden die Zulagen nur anteilig gewährt.

Seit 2008 beträgt der Mindestbeitrag 4% des rentenversicherungspflichtigen Bruttoeinkommens des Vorjahres bzw. der bezogenen Besoldung des Vorjahres.

Seit 20084% des rentenversicherungspflichtigen Bruttoeinkommens des Vorjahres bzw. der bezogenen Besoldung des Vorjahres

Der Mindestbeitrag ist auf maximal 2.100 Euro begrenzt. Die staatlichen Zulagen können auf den Mindestbeitrag angerechnet werden. Dann muss lediglich der verbleibende Mindesteigenbeitrag geleistet werden.

Eine Mindesthöhe von jährlich 60 Euro (sogenannter Sockelbeitrag) muss auch dann aufgebracht werden, wenn sich nach rechnerischer Ermittlung des Mindestbeitrages ein kleinerer Betrag ergibt.

Mittelbar Förderberechtigte (nicht rentenversicherungspflichtige Ehegatten / eingetragene Lebenspartner eines unmittelbar Förderberechtigten) müssen pro Kalenderjahr einen Mindestbeitrag von 60 Euro leisten, um Zulagen zu erhalten. Zahlen sie weniger als 60 Euro besteht kein Anspruch auf Zulagen. Die volle Zulage wird mittelbar Förderberechtigten nur gewährt, sofern der unmittelbar zulageberechtigte Ehegatte /eingetragene Lebenspartner den Mindestbeitrag für das Kalenderjahr geleistet hat.

Berechnen Sie jetzt mit unserem Riester Rechner, wie hoch mögliche staatlichen Zulagen sowie Ihre Riester-Rente sein können.

Ihre Riester-Förderung – unser Angebot

Allianz - Allianz Riester-Förderung: RiesterRente

Riester-Rente

Die Allianz RiesterRente verbindet eine attraktive staatliche Riester-Förderung mit einer sicheren und individuellen Altersvorsorge. Hier bekommen Sie alle Informationen rund um die Riester-Rente und die Vorsorgekonzepte der Allianz.

Allianz - Allianz Riester-Förderung: Rentenversicherung

Rentenversicherung

Um im Alter Ihren Lebensstandard halten und Ihren finanziellen Verpflichtungen nachkommen zu können, ist private Vorsorge unverzichtbar. Hier informieren wir Sie umfassend zu den Rentenversicherungen der Allianz.

Allianz - Allianz Riester-Förderung: RiesterRente Test

Riester-Rente Test

Erfahren Sie, worauf es beim Test ankommt und nach welchen Kriterien geprüft wird. Die Riester-Rente der Allianz erzielt regelmäßig Bestnoten in vielen Ratings.