Smartphone kaputt?

Das zahlt die Haftpflicht­versicherung beim Handy

1 von 7
Kurz erklärt in 30 Sekunden
Schuldfrage ist entscheidend
  • Die private Haftpflichtversicherung deckt Bruch- und Wasserschäden oder Bedienungsfehler an Ihrem Handy oder Tablet – aber nur, wenn jemand anderes den Schaden unabsichtlich verursacht hat und nicht Sie selbst. Beschädigen Sie unbeabsichtigt das Mobiltelefon eines anderen, regelt das ebenfalls Ihre Haftpflicht. 
  • Fällt Ihnen versehentlich das Smartphone eines Bekannten auf den Boden und geht dabei kaputt, können Sie den Schaden Ihrer Haftpflichtversicherung melden. 
  • Im Gegensatz zur Haftpflicht übernimmt eine spezielle Handyversicherung auch Schäden, die Sie selbst an Ihrem Smartphone herbeigeführt haben. Da die Versicherung oft teuer ist, kann sich eine Hausratversicherung lohnen.
  • Versicherungen prüfen mittlerweile Handyschäden sehr genau, da sich Betrugsfälle rund um Smartphone und Tablet leider stark häufen. Schummeln lohnt sich also nicht.
2 von 7
Versicherte Schadensfälle
Illustration einer weiblichen Person, die auf ein Tablet mit Häkchen schaut

Beschädigt jemand anderes Ihr Handy oder Tablet, kann der Verursacher den Schaden bei seiner Haftpflichtversicherung einreichen. Zu den Schäden, die von der Privathaftpflicht erstattet werden, zählen:

Display- und Bruchschäden

Die häufigsten Schäden am Smartphone sind gebrochene Displays oder Gehäuse. Die private Haftpflichtversicherung übernimmt dann zum Beispiel den neuen Bildschirm für Ihr Handy, wenn der Zeitwert nicht überschritten wird.

Wasserschäden

Sie stoßen ausversehen ein Glas um und der Inhalt schwappt über das Smartphone Ihrer Freundin. Bei Elektronikschäden, die durch die Feuchtigkeit verursacht wurden, handelt es sich um einen Wasserschaden.

Bedienungsfehler

Zu einem Bedienungsfehler kommt es zum Beispiel, wenn Sie ein falsches Ladekabel einstecken und dadurch den Ladeanschluss des Handys beschädigen.

Internetschäden 

Internetschäden können zum Beispiel durch Viren entstehen, die das Smartphone unbrauchbar machen.

Zeitwert ist bei Erstattung entscheidend

Die Leistung der privaten Haftpflichtversicherung bezieht sich immer auf den Zeitwert Ihres Smartphones. Das bedeutet, die Versicherung ermittelt den aktuellen Wert Ihres Handys. Der ausgewiesene Neuwert auf dem Kaufbeleg ist daher nicht relevant. In der Regel bekommen Sie die Kosten für die Reparatur oder den Restwert erstattet, wenn Sie ein Ersatzgerät benötigen. Liegt ein Totalschaden vor, erstattet der Versicherer die ermittelte Summe. Bei weniger gravierenden Fällen begleicht er die Reparaturkosten. Bei einem gebrochenen Display können das je nach Hersteller und Reparaturort auch über 200 Euro sein. Die Handyversicherung greift in dem Fall auch ohne Kaufbeleg.

Illustration einer weiblichen Person, die auf ein Tablet mit Häkchen schaut
3 von 7
Voraussetzungen
Kaum etwas ist so ärgerlich wie ein Sprung im Display oder wenn das teure Smartphone im Wasser landet. Doch wer bezahlt den Schaden? Müssen Sie selbst dafür aufkommen oder können Sie das kaputte Handy über Ihre Haftpflichtversicherung abrechnen?
Der Schaden an Ihrem eigenen Handy wird von der privaten Haftpflichtversicherung des Verursachers erstattet. Derjenige kann den Schadenfall bei seiner Versicherung einreichen. Haben Sie den Schaden an Ihrem eigenen Gerät selbst verschuldet, zahlt Ihre Privat-Haftpflicht leider nicht. Eigenschäden sind in der Haftpflichtversicherung immer ausgeschlossen.

Fall 1: Wer bezahlt den Displayschaden durch Fremdverschulden eines Freundes?

Sie treffen sich mit Ihrer besten Freundin zum Mittagessen und legen Ihr Smartphone auf den Tisch. In einem unachtsamen Moment stößt Ihre Bekannte das Handy von der Tischkante. Es fällt auf den Boden des Restaurants und das Display springt durch den Sturz.

➽ Die Privathaftpflicht Ihrer Freundin kommt für den Schaden auf und leistet Schadenersatz.

Fall 2: Zahlt die Versicherung auch, wenn mir mein eigenes Handy runtergefallen ist? 

Während Sie vor dem Restaurant auf Ihre Freundin warten, ziehen Sie Ihren Schal aus Ihrer Tasche. Dabei rutscht das Handy mit aus der Tasche, stürzt auf den Boden und das Display birst.

➽ Sie müssen den Schaden selbst bezahlen, da niemand anderes daran Schuld hat.

4 von 7
Selbstbeteiligung

Bei der privaten Haftpflichtversicherung können Sie eine Selbstbeteiligung vereinbaren, um geringere Beiträge zu bezahlen. Bei der Allianz gibt es die Haftpflichtversicherung entweder ohne oder mit einer Selbstbeteiligung zwischen 150 bis 1.000 Euro.

Das bedeutet, wenn Sie zum Beispiel eine Selbstbeteiligung von 500 Euro vereinbart haben, müssen Sie bei einem Schaden 500 Euro selbst bezahlen. Ist der Schaden teurer als 500 Euro, übernimmt den Rest die Versicherung.

Wird aber bei einem beschädigten Handy nur das Display für 100 Euro ausgetauscht, zahlt die private Haftpflichtversicherung nicht, da der Schaden unter 500 Euro und somit im Rahmen der Selbstbeteiligung liegt.

Statistik
Balkendiagramm mit den häufigsten Schäden am Smartphone
5 von 7
Versicherungsbetrug
Handy mit kaputten Display wird in einer Hand festgehalten

Leider häufen sich Betrugsfälle rund um Smartphone und Tablet bei Versicherungen. Viele Versicherer bestehen deshalb darauf, dass Sie Ihr kaputtes Handy einschicken. Sie prüfen dann, ob der Schaden zum geschilderten Unfallhergang passt.

Schummeln lohnt sich also nicht. Denn wer schummelt, begeht Versicherungsbetrug und riskiert nach § 263 StGB bestraft zu werden. Das kann eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder eine Geldstrafe sein.

Handy mit kaputten Display wird in einer Hand festgehalten
6 von 7
Sechs Schritte
Sie haben versehentlich das Smartphone von einem Freund oder einer anderen Person beschädigt? Ihre Privathaftpflicht übernimmt für Sie die Schadenregulierung. Um einen schnellen Schadenersatz zu gewährleisten, sollten Sie als Schadenverursacher diese Punkte beachten:
01
Wasserschaden,  irreparabler Virenbefall oder gesprungenes Display: Es gibt viele Ursachen, die ein Mobiltelefon unbrauchbar machen. Schreiben Sie auf, wie Sie das Handy beschädigt haben. Machen Sie aus verschiedenen Perspektiven Fotos, die das Schadensausmaß zeigen. Zusätzlich benötigen Sie Name, Anschrift und am besten auch Telefonnummer des Geschädigten. Diese Informationen melden Sie Ihrer Haftpflichtversicherung.
Allianz - Handyversicherung - Illustration: Mann dokumentiert den Schaden seines Handys
Allianz - Handyversicherung - Illustration: Mann dokumentiert den Schaden seines Handys
02
Allianz - Handyversicherung - Illustration: Mann zeigt sein kaputtes Handy
Pflichten des Geschädigten
Sind Sie der Geschädigte, dann müssen Sie das defekte Mobiltelefon so lange aufbewahren, bis der Schaden abgewickelt ist. Je nach Schaden und Unfallhergang kann es sein, dass der Versicherer das Gerät von Ihnen zum Begutachten anfordert.
Allianz - Handyversicherung - Illustration: Mann zeigt sein kaputtes Handy
03
Bleiben Sie ruhig, Ihre Haftpflicht kümmert sich um alles. Der Versicherer prüft, ob alle Angaben stimmen, die Schadenersatzforderung Dritter berechtigt ist und orientiert sich beim Schadenregulieren am Zeitwert des Handys. Darum sehen Sie von vorschnellen Zahlungen an den Geschädigten ab. Liegt der Zeitwert unter Ihrer Wiedergutmachungssumme, bleiben Sie auf der Differenz sitzen.
Allianz - Handyversicherung - Illustration: Mann sitzt entspannt am Tisch mit einer Tasse
Allianz - Handyversicherung - Illustration: Mann sitzt entspannt am Tisch mit einer Tasse
04
Allianz - Handyversicherung - Illustration: Mann zeigt mehrere Möglichkeiten den Schaden zu melden. Über iPad, Brief und Computer
Ist das Handy eines Dritten durch Ihre Schuld unbrauchbar geworden, sollten Sie Ihre Haftpflichtversicherung unverzüglich über den Schaden zu informieren. Das geht telefonisch, per Post, bei Ihrer Versicherungsagentur oder per App. Bei der Allianz haben Sie die Möglichkeit, schnell und bequem online den Schadensfall zu melden. 
Allianz - Handyversicherung - Illustration: Mann zeigt mehrere Möglichkeiten den Schaden zu melden. Über iPad, Brief und Computer
05
Sehr komfortabel ist die Online-Schadenmeldung. Bei der Allianz müssen Sie Fragen wie "Was, wann, wie und wo ist es passiert?" beantwortenHalten Sie Ihre Versicherungsscheinnummer parat, denn die wird neben Ihrem Vor- und Nachnamen ebenfalls abgefragt. Haben Sie den Schaden telefonisch oder schriftlich gemeldet, sendet Ihnen Ihr Versicherer ein Schadenformular zu. Darin müssen Sie die gleichen Angaben machen. Das ist nicht der Fall, wenn alle Informationen vorliegen und keine Unklarheiten mehr bestehen.
Allianz - Handyversicherung - Illustration: Mann sitzt am Computer und füllt ein Formular aus
Allianz - Handyversicherung - Illustration: Mann sitzt am Computer und füllt ein Formular aus
06
Allianz - Handyversicherung - Illustration: Mann mit Dokumenten und Versicherer, der prüft
Unterlagen übermitteln

Sie haben Ihre Versicherung über Schadenshergang usw. informiert und auch den Geschädigten darüber in Kenntnis gesetzt. Trotzdem läuft der weitere Schriftverkehr von geschädigter Person oder deren Rechtsbeistand weiter über Sie.

In diesem Fall begehen Sie nicht den Fehler und behalten Forderungen oder Mahnungen für sich. Leiten Sie alles unverzüglich an Ihren Versicherer weiter. Dieser kümmert sich um die aufgelaufene Korrespondenz und prüft deren Berechtigung.

Allianz - Handyversicherung - Illustration: Mann mit Dokumenten und Versicherer, der prüft
7 von 7
Häufige Fragen
  • Ist Handyzubehör mitversichert?

    Ja, wenn das Handyzubehör einer anderen Person durch Sie Schaden nimmt, können Sie es bei Ihrer privaten Haftpflichtversicherung einreichen.
  • Ist der Handyschaden durch ein Haustier mitversichert?

    Schäden durch zahme Haustiere (z. B. Katzen oder Hasen) sowie exotische Kleintiere (z. B. Spinnen oder Skorpione) sind in der privaten Haftpflichtversicherung mitversichert. Das gilt auch für Schäden an Ihrem Handy.

    Hunde und Pferde sind hingegen nicht versichert (mit Ausnahme von Blindenführhunden) und benötigen eine extra Hundehaftpflichtversicherung oder Pferdehaftpflichtversicherung. Kommt das Handy eines Dritten durch Ihren Hund zu Schaden, zahlt nicht die private Haftpflichtversicherung, sondern die Hundehaftpflichtversicherung.

  • Gegen welche Schäden ist mein Smartphone in der Hausratversicherung versichert?

    In der Hausratversicherung ist Ihr Handy gegen Schäden durch Wohnungseinbruch und Brandschäden abgesichert.

    Lesen Sie hier, wann sich eine separate Handyversicherung lohnt: Handyversicherung oder Hausratversicherung.

  • Wer muss den Handyschaden der Versicherung melden?

    Wenn Sie das Smartphone einer dritten Person beschädigt haben, müssen Sie den Schaden direkt bei Ihrer Haftpflicht-Versicherung einreichen. Hat hingegen ein Dritter Ihr Mobiltelefon kaputt gemacht, reguliert dessen Haftpflicht den Schadensfall.

    Bei der Allianz können Sie ganz einfach den Schaden online melden.

Die passende Versicherung
Service und Kontakt
Haben Sie noch Fragen zum Thema Handyversicherung?
Die Allianz Agentur in Ihrer Nähe
Allianz Service jetzt kontaktieren
Allianz Service
Jetzt kontaktieren
Schreiben Sie Ihr Anliegen in unser Kontaktformular - wir kümmern uns darum.
Berechnen Sie Ihren Tarif zur Allianz Versicherung
Online-Rechner
Jetzt berechnen
Berechnen Sie Ihren individuellen Tarif zur Hausratversicherung.
Sie benötigen Hilfe?

Hier finden Sie:

  • wichtige Kontakt-Angebote
  • nützliche Service-Links
  • auf Sie persönlich zugeschnitten
Jetzt ausprobieren
+
  • Ansprechpartner vor Ort
  • Hotline