Wie man seinen Hund optimal versichert

Hunde­versicherung

1 von 4
Kurz erklärt in 30 Sekunden
Welche Hundeversicherungen gibt es?
  • Eine Hundehalter-Haftpflichtversicherung ist in vielen Bundesländern wie Schleswig-Holstein, Sachsen-Anhalt, Niedersachsen, Hamburg, Thüringen oder Berlin bereits Pflicht.
  • Eine Behandlung beim Tierarzt oder eine OP ist manchmal unvermeidbar. Damit Sie im Notfall nicht auch noch mit hohen Arztkosten kämpfen müssen, sichert Sie die Hundekrankenversicherung finanziell ab.
  • Falls Sie auch gerade planen, sich einen zotteligen Freund in die Familie zu holen - oder es gerade getan haben - finden Sie hier die wichtigsten Infos zu den notwendigen Versicherungen für Ihren Hund.
2 von 4
Schutz gegen Schäden durch Ihren Hund
Allianz - Hund liegt vor dem Teppich

Auch der besterzogenste Hund ist nun mal ein Tier und kann unbeabsichtigt Schäden verursachen. Rennt er zum Beispiel auf eine Straße und verursacht einen Auffahrunfall, kommen schnell Summen im vierstelligen Bereich auf den Hundehalter zu.

In Unglücksfällen wie dem beschriebenen ist eine Hundehalter-Haftpflicht eine große Hilfe, denn nach deutschem Gesetz gilt eine sogenannte verschuldensunabhängige Gefährdungs­haftung. Das heißt: Der Hundehalter muss in unbegrenzter Höhe für alle Verletzungen, Sach- und Vermögensschäden aufkommen, die sein Tier verursacht – auch, wenn er gar nicht schuld ist. Das Gesetz besagt nämlich, dass allein die Haltung eines Hundes eine unberechenbare Gefahr darstelle. Man müsse also davon ausgehen, dass immer etwas passieren kann, auch wenn der Hund noch so gut erzogen ist. Selbst wenn ein Bekannter oder Freund von Ihnen mit Ihrem Vierbeiner Gassi geht und etwas passiert, sind immer noch Sie als Halter haftbar.

Daher ist eine Hundehalter-Haftpflichtversicherung in vielen Bundesländern wie Schleswig-Holstein, Sachsen- Anhalt, Niedersachsen, Hamburg, Thüringen oder Berlin bereits Pflicht. In NRW gibt es zudem noch eine Besonderheit, bekannt als „40/20 Regel“: Hunde ab 40 cm Rückenhöhe bzw. 20 kg Gewicht müssen eine  Hundehalterhaftpflicht haben. In Bayern, Bremen, Hessen, Sachsen und anderen Bundesländern ist die Haftpflichtversicherung nur dann gesetzlich vorgeschrieben, wenn es sich um einen gefährlichen Hund handelt. In Mecklenburg- Vorpommern gibt es gar keine Versicherungspflicht.

Allianz - Hund liegt vor dem Teppich
Allianz - Hundeversicherung Illustration: Gut zu wissen, Frau hält Informationsschild
Gut zu wissen
Allianz - Hundeversicherung Illustration: Gut zu wissen, Frau hält Informationsschild

Sie können bei uns auch so genannte „Listenhunde“ absichern (die Bundesländer definieren in Listen, von welchen Hunden eine Gefahr ausgeht). Die Allianz macht bei der Absicherung von Hunden keine Unterscheidung bei der Eingruppierung, es können also alle Rassen versichert werden – und zwar ohne Leinenpflicht.

Die Beiträge für die Hundehaftpflicht können Sie als Sonderausgabe von der Steuer absetzen. Bei der Einkommenssteuer können diese Ausgaben als Vorsorgeaufwendung angegeben werden (der Höchstbetrag für Vorsorgeaufwendungen liegt jedoch bei 1.900 Euro für Angestellte und Beamte).

Übrigens, als Jäger können Sie Ihren Jagdhund im Rahmen der vorgeschriebenen Jagd-Haftpflichtversicherung mitversichern.  

3 von 4
Allianz Hundeversicherung - Kleiner Hund macht brav Sitz
Schutz vor Krankheit für Ihren treuen Begleiter
Allianz Hundeversicherung - Kleiner Hund macht brav Sitz

Auch wenn Sie Ihren Hund bestmöglich pflegen, ist eine Behandlung beim Tierarzt oder eine OP manchmal unvermeidbar. Die meisten Hunde sind schließlich wilde Abenteurer – da kommt es schon mal vor, dass sie sich verletzen. Damit Sie im Notfall nicht auch noch mit hohen Arztkosten kämpfen müssen, ist die Hundekrankenversicherung eine große Hilfe und Sie können der Tierarztrechnung gelassen entgegensehen.

Denn diese kann unter Umständen extrem hoch ausfallen. Ein Beispiel: Jack Russell Terrier Paula hat seit einigen Tagen Fieber. Der Tierarzt stellt eine Gebärmutter-Entzündung fest und entfernt die Gebärmutter in einer Notoperation. Anschließend muss die Hündin zwei Tage stationär versorgt werden, zwei Wochen später werden die Fäden gezogen. Die Kosten belaufen sich auf circa 900 Euro.

Mit dem Premium-Schutz "SicherheitPlus" der Allianz, ist Ihr Hund optimal abgesichert. Falls er nach einem Unfall oder bei einer Krankheit operiert werden muss, übernimmt die Allianz 80 Prozent der Tierarztkosten für chirurgische Eingriffe unter Narkose und deren Nachbe­handlung in den folgenden zwei Wochen.

Ein weiterer Vorteil: Auch im Urlaub oder bei Auslandsaufenthalten bis zu zwölf Monaten ist Ihr pelziger Freund weltweit krankenversichert. 

Gut zu wissen
Allianz - Hundeversicherung Illustration: Gut zu wissen, Mann mit Megafon

Sie können mit der Allianz Hundekrankenversicherung auch Ihre Gebrauchs- und Arbeitshunde versichern, die zu bestimmten Zwecken gehalten werden (z.B. Therapie- und Wachhunde).

Bei Unfällen und Vergiftungen beginnt der Versicherungsschutz sofort. Nur im Krankheitsfall gilt eine Wartezeit von drei Monaten. 

Außerdem erhalten Sie erhalten Rabatt, falls Sie mehr als zwei Hunde bei der Allianz versichern wollen. Melden Sie sich dazu bei unserer Service-Hotline unter der Telefonnummer: 

 

Allianz - Hundeversicherung Illustration: Gut zu wissen, Mann mit Megafon
4 von 4
Service und Kontakt
Haben Sie noch Fragen zu den Hundeversicherungen der Allianz?
Die Allianz Agentur in Ihrer Nähe
Schnelle Hilfe im Allianz Forum "Allianz hilft"
"Allianz hilft" Forum
Frage stellen
Unsere Experten versprechen schnelle Hilfe in unserem Forum.
Allianz Service jetzt kontaktieren
Allianz Service
Jetzt kontaktieren
Schreiben Sie Ihr Anliegen in unser Kontaktformular - wir kümmern uns darum.
Sie benötigen Hilfe?

Hier finden Sie:

  • wichtige Kontakt-Angebote
  • nützliche Service-Links
  • auf Sie persönlich zugeschnitten
Jetzt ausprobieren
+
  • Ansprechpartner vor Ort