Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weitere Informationen zu Cookies

Auf Ihrem Gerät wird dieser Browser nicht unterstützt. Ihre Version: Unknown

Dadurch kann es zu Abweichungen in der Darstellung und Funktionsweise unserer Website kommen.
Aktuellen Browser herunterladen

JavaScript ist deaktiviert

Unsere Website benötigt JavaScript für die optimale Funktionsfähigkeit. In Ihrem Browser ist JavaScript deaktiviert. Wir unterstützen Sie gerne dabei, JavaScript in Ihrem Browser zu aktualisieren.
So aktivieren Sie JavaScript

Die Website wird nicht korrekt angezeigt.

Um alle Funktionen nutzen und die richtige Darstellung unserer Website sehen zu können
deaktivieren Sie bitte den Kompatibilitätsmodus
Agentur suchen

Finden Sie eine Agentur in Ihrer Nähe

Dumpfer Druck im Kopf

Spannungskopfschmerz – Was hilft?

Allianz - Mann mit Kopfschmerzen sitzt am Schreibtisch

Teilen Sie mit Freunden, was Sie auf allianz.de entdeckt haben. Dabei nehmen wir die Sicherheit Ihrer Daten nicht auf die leichte Schulter: Wenn Sie auf einen der Social-Media-Links klicken, übertragen wir personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse) an das ausgewählte soziale Netzwerk. Mit Ihrem Klick stimmen Sie dieser Datenübertragung zu.

Für weitere Informationen zu unseren Datenschutz-Grundsätzen rufen Sie bitte unsere Datenschutz-Seite auf.

Spannungskopfschmerz – Das sollten Sie wissen

Spannungskopfschmerzen – Das Wichtigste in 30 Sekunden

Allianz - Stoppuhr mit Allianz Logo im Hintergrund
  • Gelegentliche Spannungskopfschmerzen können Sie unkompliziert selbst behandeln. Meistens gelingt es mit gängigen Schmerztabletten, den Brummschädel zu vertreiben.
  • Wenn die Kopfschmerzen sich häufen oder chronisch werden, sollte man sanfte Alternativen zur Tablette bevorzugen. Denn durch zu viele Schmerzmittel können Kopfschmerzen noch schlimmer werden.
  • Regelmäßiges Ausdauertraining, ein stressarmer Alltag und Pausen für die Entspannung wirken vorbeugend.

Typische Symptome von Spannungskopfschmerzen

Allianz - Infografik zu Spannungskopfschmerzen

Spannungskopfschmerzen kennt beinahe jeder, denn von allen Kopfschmerzarten treten sie am häufigsten auf.

Spannungskopfschmerzen sind lästig und unangenehm, aber in der Regel beeinträchtigen sie den Alltag kaum. Selten sind die Symptome so schwer, dass man nicht mehr arbeiten kann. Meistens lassen die Kopfschmerzen nach, wenn man sich bewegt, Sport treibt oder an die frische Luft geht. In diesem Punkt unterscheiden sich Spannungskopfschmerzen von Migräne – da ist es genau umgekehrt.

Spannungskopfschmerzen kommen ohne Begleitsymptome. Manche sind während der Attacke etwas licht- und geräuschempfindlicher. Übelkeit und Erbrechen sind aber untypisch.

Allianz - trennstrich_950x3

Welche Kopfschmerztabletten helfen

Gelegentliche Spannungskopfschmerzen kann man leicht selbst behandeln. Im Gegensatz zu Cluster-Kopfschmerz sprechen hier gängige Schmerzmittel gut an. Wie zum Beispiel Acetylsalicylsäure, Paracetamol, Ibuprofen, sowie die fixe Wirkstoffkombination von Acetylsalicylsäure, Paracetamol und Koffein.

Je öfter die Kopfschmerzen auftreten, desto eher sollte man versuchen, ohne Schmerztablette auszukommen. Das klingt unlogisch, ist aber wichtig, denn zu viele Schmerzmittel können die Kopfschmerzen noch verstärken. Nehmen Sie nicht mehr als zehn Tabletten pro Monat, egal welcher Wirkstoff darin steckt.

Allianz - Wasserglas mit Kopfschmerztablette
Allianz - trennstrich_950x3

Sanfte Alternativen zur Schmerztablette

Allianz - Icons Kaffeetasse, Wasserglas, Pfefferminzöl, Kompresse

Genauso wirksam wie eine Schmerztablette, vertreibt Pfefferminzöl Kopfschmerzen – und das ohne Nebenwirkungen. Tragen Sie das ätherische Öl großflächig auf die Stirn, die Schläfen und den Nacken auf. Diese Behandlung können Sie wiederholen, so oft es guttut.

Aber Vorsicht:
Achten Sie darauf, dass das Pfefferminzöl nicht in die Augen oder auf die Schleimhäute gelangt. Zudem wird Pfefferminzöl erst für Kinder ab 6 Jahren empfohlen. Babys und Kleinkinder können von ätherischen Ölen schwere Atemprobleme bekommen.

Sie können auch versuchen, den lästigen Brummschädel mit sanften Hausmitteln zu vertreiben. Oft reichen eine Tasse Kaffee, ein großes Glas Wasser oder feuchte Kompressen. Lesen Sie hierzu unseren Ratgeber Hausmittel Kopfschmerzen.

Allianz - trennstrich_950x3

Schmerzfrei durch den Alltag

Die meisten Kopfschmerzgeplagten profitieren von einem geregelten Tagesablauf, Entspannung, weniger Stress und mehr Bewegung. Dreimal pro Woche sollte man beim Sport ins Schwitzen kommen, etwa beim Joggen, Schwimmen oder Radfahren.

Ärzte empfehlen, sich im Alltag immer wieder Pausen zu gönnen, in denen Körper und Geist einen Gang runterschalten dürfen. Auch guter Schlaf hilft, Kopfweh zu vertreiben.

Allianz - Schlafendes Pärchen im Bett
Allianz - trennstrich_950x3

Was sind chronische Kopfschmerzen?

Allianz - Drei Kalenderblätter mit markierten Kopfschmerztagen

Wer regelmäßig von einem Brummschädel geplagt wird, sollte die Beschwerden vom Arzt abklären lassen.

Als chronisch bezeichnet man Schmerzen, die über ein Vierteljahr an mehr als 15 Tagen pro Monat auftreten. Chronische Spannungskopfschmerzen sind selten und entwickeln sich fast immer aus gelegentlichen Kopfschmerzen. Das Risiko, dass der Brummschädel irgendwann chronisch wird, steigt, wenn man regelmäßiger Schmerztabletten schluckt. Zudem gibt es eine erbliche Veranlagung für chronische Kopfschmerzen.

Was bei Spannungskopfschmerz im Körper passiert und warum der Schmerz bei manchen Menschen chronisch wird, ist noch nicht vollständig erforscht. Vermutlich spielen Störungen der Schmerzverarbeitung im Gehirn eine Rolle. Experten vermuten, dass häufige Verspannungen der Nackenmuskulatur mit der Zeit die Empfindlichkeit der Schmerzzentren im Gehirn erhöht. So entsteht ein Teufelskreis, in dem der Körper lernt, auf alle möglichen Reize mit Kopfschmerzen zu reagieren.

Private Krankenversicherung

Leistungsstarke und sichere Tarife
so flexibel wie Ihr Leben.

Die Allianz Private Krankenversicherung bietet ihren Kunden ein kostenfreies Patienten-Coaching zum Thema „Schmerzfrei leben“. Mit diesem telefonischen Coaching gehen Sie den Ursachen Ihres Schmerzes auf den Grund und lernen Methoden, um dem Schmerz effektiv zu begegnen.

Patienten-Coaching
Patienten-Coaching
Allianz - Frau mit Kopfschmerzen
Allianz - trennstrich_950x3

Die Ursachen von Spannungskopfschmerz behandeln

AuslöserBehandlung
Stress und SorgenEntspannungs­techniken
ggf. Psychotherapie
Muskuläre Fehlbelastungen wie Nackenverspannungen (z.B. durch sitzende Tätigkeit oder Smartphone-Gebrauch: „Handynacken“), Fehlfunktion des Kiefergelenks (kraniomandibuläre Dysfunktion, kurz CMD) und vermehrtes Zähneknirschen (Bruxismus)

Physiotherapie mit gezieltem Training von Nacken-, Hals-, und Schultermuskulatur
Dehn- und Gymnastikübungen
Massagen

Es hat sich gezeigt, dass Therapien, die an diesen Auslösern ansetzen, Spannungskopfschmerzen lindern können. Gegen gelegentlich auftretendes Kopfweh haben Massagen und Gymnastikübungen keinen Effekt.

Biofeedback ist ebenfalls wirksam, um chronischen Kopfschmerzen vorzubeugen. Bei der Therapie lernt man, unbewusste Körpervorgänge wahrzunehmen und zu steuern. Um sie erfahrbar zu machen, wird der Patient verkabelt und seine Körperfunktionen, etwa der Blutdruck oder die Muskelspannung, aufgezeichnet. Technische Geräte übersetzen die biologische Aktivität in Töne oder Linien auf einem Computerbildschirm. Der Patient bekommt damit eine direkte Rückmeldung (engl. feedback) über sein Inneres und lernt, die Töne oder Linien mit der Kraft seiner Gedanken zu verändern. Zur Ruhe zu kommen hilft, die Kopfschmerzattacke abzumildern oder zu verhindern.

Allianz - Verkabelte Hand eines Patienten
Allianz - trennstrich_950x3

Akupunktur gegen Kopfschmerzen?

Zur Wirksamkeit der Akupunktur gegen chronische Schmerzen gibt es nur wenige wissenschaftliche Studien. Vieles deutet darauf hin, dass sie Kopfschmerzattacken vorbeugen kann. Allerdings hat sich gezeigt, dass eine Scheinakupunktur beliebiger Hautstellen genauso wirkt, wie eine echte Akupunktur nach den Prinzipien der traditionellen chinesischen Medizin.

Allianz - trennstrich_950x3

Medikamente für Therapie und Vorbeugung

Häufen sich die Kopfschmerztage trotz aller Maßnahmen, kann der Arzt Medikamente verschreiben, die zur Behandlung von Spannungskopfschmerzen zugelassen sind, aber auch vorbeugend genommen werden können bzw. sollten. Dafür haben sich Arzneien bewährt, die ursprünglich gegen andere Krankheiten entwickelt wurden, zum Beispiel gegen Depressionen.

Vorbeugende Medikamente muss man täglich einnehmen, auch wenn man noch gar keine Kopfschmerzen hat. Ob sie wirken, lässt sich nach vier bis sechs Wochen abschätzen. Wenn ja, bekommt man sie für mindestens sechs bis neun Monate verschrieben.

Tabletten allein können die Häufigkeit der Kopfschmerzattacken um fast die Hälfte reduzieren. Noch wirksamer ist die Prophylaxe, wenn man sie mit nicht medikamentösen Maßnahmen ergänzt, wie zum Beispiel Bewegung, Physiotherapie und Entspannungs­maßnahmen.

Bitte erkundigen Sie sich gegebenenfalls im Vorfeld bei Ihrer Krankenversicherung, ob eine Kostenübernahme für vorbeugende Medikamente oder Medikamente, die gegen andere Krankheiten entwickelt wurden, gewährleistet ist.

Allianz - trennstrich_950x3
Hinweise

Medikamenteneinnahme: Alle Schmerzmedikamente können schwere Nebenwirkungen hervorrufen, vor allem, wenn sie sehr häufig oder in hoher Dosis eingenommen werden. Dosierung und Dauer der Medikamenteneinnahme sollten Sie deswegen immer mit Ihrem Arzt absprechen!
Therapie: Bitte erkundigen Sie sich im Vorfeld bei Ihrer Krankenversicherung über eine mögliche Kostenübernahme für Biofeedback oder Akupunktur.

Teilen Sie mit Freunden, was Sie auf allianz.de entdeckt haben. Dabei nehmen wir die Sicherheit Ihrer Daten nicht auf die leichte Schulter: Wenn Sie auf einen der Social-Media-Links klicken, übertragen wir personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse) an das ausgewählte soziale Netzwerk. Mit Ihrem Klick stimmen Sie dieser Datenübertragung zu.

Für weitere Informationen zu unseren Datenschutz-Grundsätzen rufen Sie bitte unsere Datenschutz-Seite auf.

Das könnte Sie auch noch interessieren

Allianz - Kind mit Teddybär fasst sich an die Stirn

Kleiner Kopf, großes Aua

Kopfschmerzen bei Kindern werden immer häufiger. Lesen Sie, wie Sie Ihrem Kind wirksam helfen können.

Allianz - Frau liegt im Bett und hält sich den Kopf

Sturm im Kopf

Jeder Zehnte leidet an Migräne. So können Sie ihr vorbeugen und die Schmerzen in den Griff bekommen.

Allianz - Jemand drückt auf eine Haustürklingel

Kopfschmerzen – Was nun?

Kopfschmerzen gehören zu den häufigsten Beschwerden. Daher fragen sich viele: Welcher Arzt hilft gegen Kopfschmerzen?

Mehr zu Kopfschmerzen lesen oder Private Krankenversicherung berechnen: