Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weitere Informationen zu Cookies

Auf Ihrem Gerät wird dieser Browser nicht unterstützt. Ihre Version: CCBot 2

Dadurch kann es zu Abweichungen in der Darstellung und Funktionsweise unserer Website kommen.
Aktuellen Browser herunterladen

JavaScript ist deaktiviert

Unsere Website benötigt JavaScript für die optimale Funktionsfähigkeit. In Ihrem Browser ist JavaScript deaktiviert. Wir unterstützen Sie gerne dabei, JavaScript in Ihrem Browser zu aktualisieren.
So aktivieren Sie JavaScript

Die Website wird nicht korrekt angezeigt.

Um alle Funktionen nutzen und die richtige Darstellung unserer Website sehen zu können
deaktivieren Sie bitte den Kompatibilitätsmodus
Agentur suchen

Finden Sie eine Agentur in Ihrer Nähe

So kommen Sie gesund durch den Winter

Erkältung vorbeugen

Allianz - Erkältung vorbeugen – so geht es

Teilen Sie mit Freunden, was Sie auf allianz.de entdeckt haben. Dabei nehmen wir die Sicherheit Ihrer Daten nicht auf die leichte Schulter: Wenn Sie auf einen der Social-Media-Links klicken, übertragen wir personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse) an das ausgewählte soziale Netzwerk. Mit Ihrem Klick stimmen Sie dieser Datenübertragung zu.

Für weitere Informationen zu unseren Datenschutz-Grundsätzen rufen Sie bitte unsere Datenschutz Seite auf.

Graunasses Mistwetter, Rutschgefahr, Schniefnase – das sind die Aussichten für die kommenden Monate. Dabei gesund zu bleiben ist nicht leicht – richtiger Grippeschutz ist hier Gold wert. Damit Sie gesund durch die Wintermonate kommen, vier Tipps zur Erkältungsvorbeugung, die Sie vielleicht noch nicht kannten:

Einfach mal chillen!

Wissenschaftlich erwiesen: Psychischer Stress macht uns anfällig für Erkältungen. Das belegen zahlreiche Studien, unter anderem aus dem „New England Journal of Medicine“: 394 Probanden nahmen entweder Erkältungsviren oder ein Placebo-Präparat ein. Außerdem gaben sie an, wie sehr sie sich psychischen Belastungen ausgesetzt sahen. Das Ergebnis: Je gestresster die Personen waren, desto eher wurden sie von dem „Virencocktail“ krank.
Das Schlafverhalten ist übrigens genauso wichtig für unser Immunsystem: Wer weniger als sieben Stunden pro Nacht schläft, hat ein drei Mal höheres Schnupfenrisiko als jemand, der eine Stunde länger liegen bleibt.

Mit Winterhandschuhen gegen U-Bahn-Keime

Im Winter schützen Fingerhandschuhe nicht nur vor eisiger Kälte, sondern auch vor Viren und Bakterien. Denn, was die meisten nicht wussten: Die meisten Krankheitserreger werden über die Hände übertragen. Niest jemand, der erkältet ist, in seine Hand und hält sich dann an einem U-Bahn-Haltegriff fest, bleiben viele Erreger dort haften. Wenn Sie sich dann am selben Griff festhalten und sich anschließend in Augen, Nase oder Mund fassen, gelangen die Viren und Bakterien in Ihre Schleimhäute. Ansteckungsgefahr! Hier kommen die Winterhandschuhe ins Spiel: Behalten Sie diese auch in U-Bahn, Bus oder Tram einfach an und fassen sich mit den Händen nicht ins Gesicht, schon ist eine Gefahr gebannt!

Joghurt für einen gesunden Darm

In den Fernseh-Werbepausen hört man immer wieder von ihnen – den scheinbar wunderwirkenden probiotischen Joghurt-Drinks, die „Abwehrkräfte aktivieren“. Die Wirkung sogenannter Probiotika, also Bakterien, die noch lebend in den Darm gelangen, wurde tatsächlich in einigen Studien belegt. Eine thailändische Forschungsarbeit etwa wies nach, dass Schüler, die regelmäßig Probiotika zu sich nahmen, seltener Erkältungen bekamen als die Vergleichsgruppe.
Tatsächlich müssen Sie noch nicht einmal auf teure Drinks zurückgreifen: Ein normaler Joghurt wirkt auch probiotisch und scheint nach wissenschaftlichen Kenntnissen genauso das Immunsystem zu stärken.

Händewaschen – aber richtig!

Der einfachste und effektivste Weg, ohne Erkältung durch den Winter zu kommen, ist richtiges Händewaschen. Klingt selbstverständlich, dennoch macht es kaum einer richtig: Feuchten Sie die Hände kurz an und seifen Sie sie bei geschlossenem Wasserhahn 20 bis 30 Sekunden ein. Eine gefühlte Ewigkeit? Singen Sie dabei zwei Mal „Happy Birthday“, um den Großteil der Krankheitserreger zu eliminieren.
Bei der Wahl der Seife können Sie gelassen bleiben: Antibakterielle Seife bringt nur geringe zusätzliche Effekte. Eine aktuelle Studie aus Helsinki hat außerdem gezeigt, dass gründliches Händewaschen mit Seife sehr viel effektiver ist als Desinfektionsmittel. Trocknen Sie Ihre Hände unbedingt gut ab, denn nasse Haut überträgt Krankheitserreger besser als trockene.

Und noch ein letzter (Lese)tipp: Mehr aktuelle Gesundheits-Tipps, zum Beispiel zu Impfmythen.

Private Krankenversicherung

Leistungsstarke und sichere Tarife
so flexibel wie Ihr Leben.

Teilen Sie mit Freunden, was Sie auf allianz.de entdeckt haben. Dabei nehmen wir die Sicherheit Ihrer Daten nicht auf die leichte Schulter: Wenn Sie auf einen der Social-Media-Links klicken, übertragen wir personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse) an das ausgewählte soziale Netzwerk. Mit Ihrem Klick stimmen Sie dieser Datenübertragung zu.

Für weitere Informationen zu unseren Datenschutz-Grundsätzen rufen Sie bitte unsere Datenschutz-Seite auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Allianz - Vater mit Sohn am Strand

Für Ihre Gesundheit

In der Allianz Gesundheitswelt haben wir für Sie spannende Beiträge und Tipps rund um das Thema Gesundheit gesammelt.

Jan Frodeno Ironman

Allianz - Frodeno trainiert viel

Private Krankenversicherung

  • Bis zu 100% Leistung beim Arzt, Zahnarzt oder im Krankenhaus
  • Weltweiter Schutz
  • Exklusive Gesundheits­services

Private Krankenversicherung für Selbstständige und Angestellte

Allianz - Kopfschmerzen Hausmittel: Junge Frau, entspannt, umfasst Teetasse mit zwei Händen

Sanfte Hilfe

Kopfschmerzen wird man nicht nur mit Tabletten los. Es gibt wirksame Alternativen: Hausmittel Kopfschmerzen.

Mehr zu Hausmittel lesen oder Angebot zur Privaten Krankenversicherung berechnen: